HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 97675 Gast

Schmidts „Verstehen Sie Spaß?“ Moderation

Warum ist der großartige Harald Schmidt eigentlich bei der Sendung "Verstehen Sie Spaß?" dermaßen gescheitert?
Antworten (6)
ing793
weil man sympathisch und selbstironisch sein muss, wenn man andere hereinlegen will, ohne dass es Ärger gibt.
Amos
Harald Schmidt ist deswegen gescheitert, weil der Großteil des Fernsehpublikums weder Ironie noch Satire oder Sarkasmus verstehen. "Verstehen Sie Spaß" war nicht sein Format. Da waren Hallervorden und andere Knallchargen eher prädestiniert.
Dr.Sloane
"Verstehen Sie Spaß" war nur gut mit Kurt Felix und Paola, es war sein Baby. Er konnte es am besten. Alle anderen mussten scheitern. Man sollte die Sendung einstellen.
Amos
Ich erinnere nur an "Versteckte Kamera" mit Chris Howland, der Vorläufersendung, die häufig sehr lustig war.
garteln
Das ist eine Frage der Sichtweise: Entweder Schmidt war zu zynisch, frech und intellektuell für eine Samstagabend-Show - oder die Sendung war einfach zu brav und oberflächlich für ihn. Der Schenkelklopfer-Humor passte zwar zu seinem derben Vorgänger Karl Dall, aber nicht zu Schmidt. Der ist für ein breites Massenpublikum nicht geeignet, weil sein Humor zu viel Allgemeinbildung voraussetzt.
kappe619
Wieso soll Schmidt gescheitert sein? Er hat immerhin 16 Sendungen moderiert - und die Quoten lagen teilweise noch über 10 Millionen Zuschauern. Bei Guido Cantz sind es gerade mal fünf Millionen. Außerdem wird gern übersehen, dass Schmidt die Sendung frecher, schneller und witziger gemacht hat. Denn das eher betuliche Konzept hatte sich damals bereits ziemlich totgelaufen. Davon konnten Schmidts Nachfolger profitieren.