HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 15410 bifu70

Spülmaschine öffnen oder schließen?

Im Prospekt unseres Küchenherstellers habe ich entdeckt, dass ich die Spülmaschine nach dem Ende des Programms geschlossen halten soll, bis alle Feuchtigkeit im Inneren verdampft ist. Mein Mann jedoch schwört auf den in die Türe geklemmten Korken, um die Restfeuchtigkeit nach außen entweichen zu lassen. Hier steht wohl Feuchtigkeit im Raum vs. fleckenfreier Trocknung des Geschirrs. Welche Erfahrungen habt ihr?
Antworten (4)
starmax
Beides ist richtig! Die noch heiße Maschine soll geschlossen bleiben, um in kleinen Küchen nicht den Wasserdampf kondensieren zu lassen. Danach soll zur Trocknung der Korken zum Einsatz kommen, denn es könnte müffeln oder schimmeln (oder beides, durch Speisreste im Fangkorb).Ich mache das Gegenteil - direkt nachdem Spülgang Tür auf, weil mich der Dampf nicht stört, und freue mich über die umweltfreundliche Schnelltrocknung des heißen Geschirrs; wobei ich auch noch den Klarspüler einsparen kann, sowie den Strom fürs Trockenheizen.
Frog
Wie Starmax es schon sagt, so mache ich es auch
Highspeed
Ich lasse die Spülmaschine zu, weil ich die Fuechtigkeit in meiner Küche nicht haben will. Die Teller werden trotzdem trocken und es muffelt auch nicht.
tobix
Falls es eine Spülmaschine ist, die am Ende einen Wasserbehälter mit kaltem Wasser füllt, an dem der heiße Dampf kondensiert, ist zu lassen empfehlenswert.
Ich mach immer gleich auf, damit alles gut trocken wird.
@starmax: Umweltfreundlich - naja, Du nutzt die vorgesehene Trocknen-Methode: Ganz am Ende wird extra heiß gespült...
Dass man dann keinen Klarspüler bräuchte kann ich nicht bestätigen. Der Witz am Klarspüler ist, dass Wasser und damit auch Kalk u.ä. weitgehend abperlen. Wenn das Wasser nun einfach verdampft und nichts abgeperlt ist, ist auch nichts klar.