HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 30585 Louis Schmidt

Volle Stunden sind Schulstunden ja nicht. War das schon immer so?

Antworten (6)
Walbrecht
Das wurde von den Universitäten übertragen. Her wurde immer die volle Stunde als Uhrzeit angegeben, aber mit dem akademischen Viertel: Man kam mit Absicht eine Viertelstunde zu spät. Dies ermöglicht eine einfache Pausenplanung, ohne auf Minutenzeiger achten zu müssen.
WK-Mann389
Nein, das wurde erst 1911 eingeführt. Das sollte den Schülern, die von weit auerhalb kamen, ermöglichen, am Unterricht teil zu nehmen, ohne im Internat wohnen zu müssen. Mittlerweile haben manche Gymnasien aber wieder die 60-Minuten-Stunde eingeführt, weil der Stoff sonst nicht zu schaffen wäre.
Gerdd
An der Uni braucht man ja oft die Viertelstunde, um von Hörsaal zu Hörsaal zu kommen - in manchen Fällen sogar zu entfernten Gebäuden. In der Schule führt das Kurssystem auch oft dazu, daß man solche Transferzeiten braucht, wenn auch vielleicht etwas kürzer.

Spaßig finde ich die Idee, daß man durch Verlängerung der "Stunde" auf 60 Minuten die Verkürzung der Schulzeit ume ein Jahr abfangen will. Zum einen wäre dazu wohl die Einführung einer zusätzlichen Nachtschicht im letzten Schuljahr erforderlich, und zum anderen haben fast alle Länder auf diesem Planeten schon lange ein Zwölf-Jahre-Programm, ohne daß sie sich durch "Mätzchen" mehr Schulzeit verschaffen müssen.
NaCl
@ Gerdd: "Spaßig finde ich die Idee, daß man durch Verlängerung der "Stunde" auf 60 Minuten die Verkürzung der Schulzeit ume ein Jahr abfangen will. Zum einen wäre dazu wohl die Einführung einer zusätzlichen Nachtschicht im letzten Schuljahr erforderlich"

Naja, rein Mathematisch geht das: Du erhöhst die Zeit um ein Drittel (15 min mehr von 45), nach 3 Jahren hast Du ein Schuljahr raus. Also könnte man so theoretisch schon nach knapp 10 Jahren das abi machen...
Funktioniert leider so nicht!
HerrLehmannFirst
Nein, diese Regelung gibt es erst seit dem Jahre 1911, wo sie an allen Gymnasien im damaligen Preußen eingeführt wurde. Dabei orientierte man sich an den Vorlesungsplänen an den Universitäten: Auch wenn dort der Beginn des Unterrichts zur vollen Stunde angesetzt wurde, begann dieser erst eine Viertelstunde später, um Studenten Zeit zu geben, zum nächster Vorlesung zu gelangen.