Schließen
Menü
Muhamed Lehmann

Wann beantrage ich eine Postweiterleitung und für wie lange sollte man das nach nem Umzug laufen lassen?

Frage Nummer 20138

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
netter_fahrer
Den Nachsendeantrag beantragen Sie bei Ihrem Postamt oder hier. Es kostet aber Geld (14,80 privat und 29,80 geschäftlich für 6 Monate).
BigArnie
Wir haben die beantragt ab dem Tag, ab dem wir endgültig in der neuen Wohnung gewohnt haben. Vorher sind wir ja immer hin und her getingelt und konnten die Post mitnehmen. Wir hatten die über 6 Monate. Das erschien uns am sichersten, falls wir doch vergessen ahtten, jemandem die neue Adresse mitzuteilen.
HendrikKK
Laut Auskunft der Deutschen Post muss ein Nachsendeauftrag spätestens fünf Werktage vor dem Umzug gestellt werden. Angeraten wird allerdings, das bereits zwei bis drei Wochen zuvor zu machen. Ich selbst habe dies auch schon ein paar Mal gemacht und jeweils sechs Monate als Zeitspanne gewählt. Danach sollte man die neue Adresse jedem mitgeteilt haben.
MissInes_new
Am besten reichst du deinen Nachsendeantrag so 2-3 Wochen, spätestens aber 5 Tage vor deinem Umzug bei der Post ein. Dieser Nachsendeauftrag kann für eine Dauer von 6 Monaten, maximal aber für 12 Monate kostenpflichtig beantragt werden. Ich würde sicherheitshalber die Post 12 Monate umleiten lassen.
wokk
UND HIER BRAUCHST DU AUCH NICHT RUMPROLETEN
Nur 5 Minuten Unterschied in der Anmeldung . . gelle?
Also
Also, meinen letzten Umzug habe ich ohne Nachsendeantrag gemacht, seitdem fällt ein riesiger Haufen persönlich adressierter Werbung weg. Wichtigen Kontakten habe ich meine neue Adresse mitgeteilt, kostet 0,70 € pro Brief.