HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 27552 NePe_2000

Was kann mir mit einem Zwingerhund passsieren? Ich habe mich im Tierheim in einen Schäferhund verguckt, der aber lange im Zwinger war.

Antworten (4)
bifu70
Zwingerhund sagt erstmal nur, dass er draußen gehalten wurde statt mit der Familie im Haus leben zu dürfen. Wenn er Glück hatte, mit einem Artgenossen zusammen und gut ausgelastet durch einen sich kümmernden Besitzer. Wenn er Pech hatte, alleine und nur gelegentlich aus der reizarmen Isolation heraus kommend. Passieren kann dir also, dass er mit vielen Dinge, die ein Hund sonst im Alltag kennen lernt, nicht vertraut ist. Dass er sich unsicher (oder aus Unsicherheit aggressiv) gegenüber Fremdem zeigt, Menschenmengen, Busfahren, Hundebegegnungen etc. erst geübt werden müssen. Oder dass er nicht gelernt hat, was man im Haus darf und was nicht. Oder dass er weiterhin gerne viel draußen (vllt. im Garten?) liegt. Genauso wie sein kann, dass er sich dir dankbar anschließt und ein Traumhund an deiner Seite wird. Frage die Betreuer im Tierheim nach ihrem Eindruck von ihm und suche euch eine gewaltfrei arbeitende, fachkundige (!) Hundeschule, die euch bei den ersten gemeinsamen Schritten hilft.
ElfenFranke
Es kann sein, dass der Hund nicht mit anderen Hunden oder auch mit Menschen umgehen kann. Ein Spaziergang könnte für ihn sehr stressig werden. Im schlimmsten Fall fängt er an zu beißen, wenn er Angst bekommt. Da sollte jemand ran, der mit Hunden gut umgehen kann und ihre Bedürfnisse kennt.
GünnieThehHOFF
diesen tieren fehlen in der prägephase meist die umweltreize (andere menschen, spielende kinder, andere hunde, autos ...). du solltest damit rechnen, dass der hund zunächst allem sehr zögerlich gegenübersteht, eventuell aus angst sogar zubeißt. aber mit geduld, viel einfühlungsvermögen und arbeit sollten solche probleme zu bewältigen sein.
mattis3
Meist sind diese Tiere sehr scheu und kennen nur die vertraute Umgebung im Zwinger. Du brauchst sicher viel Liebe und Geduld, dass er sich an Dich gewöhnt. Ich würde Dir empfehlen, mit ihm zur Hundeschule zu gehen. Trainiere ein wenig mit ihm und gib ihm zur Belohnung Leckerlis. Allerdings ist die Umerziehung ganz schön zeitintensiv.