HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 6013 Robin Weber

Was muss ich beachten, wenn ich eine Haushaltshilfe einstellen will? Was ist legal, was illegeal?

Antworten (7)
Th_W
Was muss ich beachten, wenn ich eine Haushaltshilfe einstellen will?
Keine Ahnung! Was ist Dir denn wichtig? Könnte es sein, dass Du alles, was Dir in diesem Zusammenhang wichtig ist, beachten solltest?

Was ist legal, was illegeal? Alles, was den in diesem Zusammenhang geltenden gesetzlichen Regelungen widerspricht, ist illegal, der Rest legal!
merzenich
Erstmal jemand finden der das auf offizieller Basis machen will ...

Stundenlohn und Arbeitszeit abmachen

Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall?
Bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine, ein Anspruch darauf entsteht nach 6 Monaten.

Anmelden bei der Minijobzentrale der Knappschaft Bahn See:

Da kannst du als Privathaushalt Minijobs anmelden.
http://www.minijob-zentrale.de
Dann von der Steuer absetzbar als haushaltsnahe Dienstleistung.
Highspeed
Es gibt heut zu Tage einfach kein gutes Personal mehr.
Amely Berger
das kommt darauf an, wieviel du ihr zahlen willst im monat. beim minijob, also unter 400 Euro, musst du momentan 12% renten- und krankenversicherung und pauschal 1,3% Lohnsteuer zahlen, die führst du aber meist an die job.zentrale ab, über die du dein hilfe hast.
WallE
Nun, ich denke, dass das Arbeitsverhältbis natürlich ordentlich sein sollte, das heißt, dass natürlich der Staat, das Arbeits- und das Finanzamt davon wissen sollten, und dass der Verdienst deiner Haushaltshilfe ordnungsgemäß versteuert werden sollte.
MRSTEINHAUER
Eine Haushaltshilfe kann jeder auch privat in seinem Haushalt einstellen. Legal ist es allerdings erst, wenn diese als geringfügig beschäftigt entsprechend gemeldet wird. Ebenso empfiehlt sich, eine Unfallversicherung für die Putzfrau abzuschließen, die im Falle eines Unfalls im Haushalt, die Kosten der Behandlung übernimmt.
matthias3
Hi Robin,
ich habe alle Aktionen zur legalen Anmeldung von Mitarbeitern / Personal in einem Privathaushalt in folgendem Blog zusammengeschrieben:

http://www.privathaushalt.net

Wir standen vor ca. 2 Jahren vor dem gleichen Problem, als wir unsere Kinderfrau eingestellt haben. Bin recht drustriert bei der ganzen Anmeldung gewesen, da es eine endlose Recherche war. Nirgendwo gab es eine wirklich zusammengefasste Information!

Naja, mittlerweile weiß ich, was ich da mache und um anderen den gleichen Frust zu ersparen habe ich den Blog aufgesetzt. Vielen Dank für Feedback, Korrekturen etc.

Ich hoffe es hilft! Wenn man weiß, was man zu tun hat, ist es gar nicht mehr so schlimm!
Dort findet sich auch ein Excel Template zur Erstellung der Gehaltsabrechnung.
Ansonsten halt alle Informationen zur legalen Anmeldung von Mitarbeitern in einem Privathaushalt.

Viel Erfolg

Matthias