HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 23245 HerrSommerWinter

Welche Daten werden im Meldeamt gespeichert und an wen können die weiter gegeben werden?

Antworten (5)
007Klausi
es werden alle personengebundenen daten gespeichert. die wichtigsten sind: vorname, nachname, geburtsdatum, geschlecht, staatsangehörigkeit, religion, anschrift, familienstand, sterbedatum. verkauft werden dürfen diese daten zwar nicht, aber man kann eine einzelabfrage machen, z. b. um eine adresse zu übermitteln, wenn jemand seine rechnung nicht bezahlt hat.
Maegwyn
Wenn man dem nicht explizit widerspricht bekommt die GEZ ihre Daten auch von da. Ich würde tippen ohne Einzelabfrage, sondern pauschal von jedem neu zugezogenen.
Gast
jeder der die entsprechende gebühr zahlt, bekommt die gewünschte auskunft. ausnahme: wenn man der herausgabe seiner adressdaten widersprechen möchte, muß man beweisen, dass dadurch eine gefahr für leib und leben besteht. so wurde mir das vom einwohnermeldeamt 1998 gesagt.
Mats Krüger
Ich glaube am Meldeämtern werden doch keine Daten weitergegeben. Ich glaube gespeichert werden so Sachen wie: Dein Wohnsitz, Sprich Adressdaten, Alter, Nationalität im Prinzip vom Aufbau her wie so ein Personalausweis. Kenne mich damit aber nicht so wirklich aus :-(
Fred_Fire25243
Die speichern deine aktuelle Anschrift und auch deine persönlichen Daten wie Geburtsdatum, Familienstand etc. Weitergeben dürfen sie diese aber nur ganz eingeschränkt, wie z. B. an das Finanzamt oder an die Polizei oder das Gericht (inkl. Amtsgericht bei säumigen Schuldnern). An Privatpersonen dürfen keine Infos herausgegeben werden.