HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 26600 brandteetgh2

Wer hat eigentlich das Essen mit Besteck eingeführt? Oder: seit wann wird nicht mehr mit den Fingern gegessen?

Antworten (6)
Java-San
Soweit ich weiß, waren´s die alten Römer. Ein Messer hatten die sowieso dabei, und dann haben sie einen merkwürdigen schmalen Löffel gekannt, der spitz zulief und einem Messer ähnelte. Die Gabel kannten sie vom Gladiatorenkampf, da war der Weg zur Besteckgabel auch nicht fern.
Alex64
Und wieder die Frage nach der Herkunft des Nicks, Java-SAN....

"Das Essen mit Besteck" - kurzsichtig reduziert auf Messer und Gabel?

Die hier sind schon viel länger eingeführt.
MartinneSync
Da kam in Europa relativ spät auf. Im Mittelalter gab es höchstens Löffel oder auch mal ein Messer, das zugleich auch als Gabel diente. In Adelskreisen kam dann in der Rennaissance das erste zweiteilige Besteck auf. In ländlichen Kreisen blieb der Löffel lang das einzige.
Lisier-Tiny1
Ich habe mal gelesen, dass diese Sitte noch gar nicht so alt ist, wie man vielleicht denkt - in Europa kam sie erst im 19. Jahrhundert in Mode. Vorher wurde also wahrscheinlich mit den Fingern gegessen (in den Königshäusern vielleicht nicht, evtl. gab es da schon früher Besteck).
micromrco
Messer, Gabeln und Löffel gab es schon in der Antike. Als richtiges Essbesteck gibt es sie noch nicht so lange. Im Zuge der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert wurden die Rohstoffe preiswerter und Besteck für alle erschwinglich. Bis dahin nutzte man Messer und Löffel eher zum Zerkleinern und verteilen der Speisen.
Sixpence
Der Löffel ist schon sehr alt. Und bevor der Blechlöffel erfunden wurde, hat man sich den aus Holz geschnitzt. Bei Brei oder Suppe hat der Holzlöffel gegenüber der menschlichen Hand schon ein paar praktische Vorteile.