HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000100655 Gast

Wie entsteht eine Sandwüste

Entstehung einer Sandwüste im Laufe von Jahrhunderten:
Wie entsteht eine Sandwüste?
Antworten (10)
Matthew
Es gibt mehr als eine Möglichkeit.

Eine dieser Möglichkeiten ist:
Aufgrund sehr geringer Vegetation bildet sich keine Humusschicht. Durch Erosion tritt deshalb der nackte Fels zu Tage und zerbröselt durch weitere Erosion zu Sand.
Kakman
Auf einen solchen Blödsinn sollte nicht geantwortet werden.
Matthew
Das ist auch keine Frage von Jahrhunderten, sondern eine Frage von 100.000den von Jahren.
Matthew
Ach Kakman, sei doch nicht so streng.
Skorti
Naja sagen wir Jahrtausende, 100.000 Jahre und mehr sind doch etwas übertrieben.

Ich hab grade gestern noch einen Bericht über die Ausbreitung des Homo Sapiens gesehen.
Darin wurde zumindest behauptet, man hätte wahrscheinlich den Grund gefunden, warum der Homo Sapiens nach längerer Wartezeit auf einmal Südafrika verlassen konnte. Vor ca. 60.000 Jahren gab es mehr Monsun-Regen, auch weiter nördlich. Darum wäre die heutige Sahara damals eine grüne Savanne gewesen.
Also kann die Wüstenbildung in der Sahara weniger als 60.000 Jahre (wahrscheinlich deutlich weniger) gebraucht haben.
Kakman
Ach Matthew, hab grad mal "Sandwüste" in eine Suchmaschine eingegeben und mehr Informationen erhalten, als ich jemals brauchen werde.
Matthew
@Skorti, Du hast recht, zumindest, wenn der Sand entweder eingeweht wurde, oder schon da war (Savanne auf sandigem Boden) oder Sand von ausgetrocknetem See. Dann kann es sogar erheblich schneller gehen.
Im Hinterkopf hatte ich, dass felsiger Untergrund zu Sand errodiert. Da scheinen mir wenige zehntausend Jahre doch sehr sportlich. Aber Du hast natürlich insofern recht, das meine Annahme einen Spezialfall darstellt.
Skorti
Gut, bei Erosion hast du natürlich recht.
In einer zukünftigen Wüste erfolgt die Erosion ja auch noch nur durch den Wind, da der Regen auch wegfällt.

Dann wären es sogar Jahrmillionen. Grins
Matthew
Neben dem Wind würden mir dann insbesondere noch die Temperatur-Wechsel zwischen Tag und Nacht in den Sinn kommen. Aber auch das braucht seine Zeit.
Cheru
Sorry, ich kann nicht umhin zu ergänzen, dass die Sahara überwiegend eine Steinwüste und keine Sandwüste ist.