Schließen
Menü
HubertHub1959

Wie ist das eigentlich mit den Sozialleistungen des Staates? Sind die wirklich zurückgegangen in letzter Zeit, oder ist das nur ein Gefühl?

Frage Nummer 28056

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
Alex64
Wenn weniger zum verteilen da ist, wird weniger verteilt werden können.
Irgendwann reicht's dann tatsächlich nur noch dazu, das Nicht-verhungern und einen überdachten, relativ warmen Schlafplatz zu sichern. Kein Leben im (relativen) Luxus mehr für diejenigen, die nicht selber dafür sorgen können/wollen.
Gewöhnt euch besser daran.
StechusKaktus
Wenn ich den Artikel von TKKG recht verstanden habe, können unter den vielen"von Armut gefährdeten" auch Rentner sein, die auf einem Millionenvermögen sitzen, weil sie nur eine geringe gesetzliche Rente bekommen.
Das Problem an deiner Frage ist doch, dass der Begriff "Sozialleistung" nicht zu fassen ist. Meine Beobachtung ist, dass mehr auf eine tatsächliche Bedürftigkeit geachtet wird als früher und etwas schärfer gegen Betrug vorgegangen wird. Auch das kann man natürlich schon als Rückgang von Sozialleistungen sehen...
Fred Franke
In Summe sind die wohl tatsächlich zurückgegangen, was aber weniger mit tatsächlichen Kürzungen zu tun hat als mehr damit, dass die Konjunktur wieder besser läuft. Denn das bedeutet weniger Zahlung von Arbeitslosengeld und damit verbundenen Leistungen wie ALG 2 oder auch Sozialhilfe und den Sozialversicherungsleistungen.
Kay King Thomas
Findest du? Ich denke nicht. Finde sowieso, dass der Staat uns nur am veräppeln ist. Guck dir doch allein die Arbeitslosenzahlen an, klar die sind runter gegangen - der Trick an der ganzen Sache ist aber, dass auch die rausfallen die zum Beispiel bei einer Umschulung etc. unterstützt werden. Keine Ahnung wie andere es sehen.