HOME
Frage Nummer 7192 Moritz Hofmann

Wie schneiden billige Notebooks im Vergleich mit teuren ab? Sind sie zwingend schlechter?

Ich möchte mir gerne ein neues Notebook zulegen, dafür aber natürlich nicht zu viel bezahlen. Sind teure Geräte generell besser oder gibt es auch günstige Modelle, die wirklich was taugen?
Antworten (6)
starmax
Teuerere sind besser, was sich bei häufigem Gebrauch z.B. in der Deckelmechanik schnell herausstellt. Ein wenig gebrauchtes IBM Thinkpad (neu ca 3.600),-, drei Jahre alt im Vergleich zu einem neuen Medion, Acer, Asus oder Hyrican: ein Unterschied wie Tag und Nacht, da ersterer Industriestandard hat - geprüfte und leicht austauschbare Teile. Bei ebay um die 200 Euro,mit Grantie. Aber nichts für "Gamer".
Highspeed
Es kommt darauf an, was Du damit machen willst. Billige sind rein mechanisch gesehen meist etwas klappriger. Ob die Rechenleistung Deinen Ansprüchen genügt, musst Du selber feststellen.
Franz Maier
Nein, die sind natürlich nicht zwingend schlechter. Oft gibt es hier nur ZUnterschiede in der Leistung, ein billigeres leistet also weniger, kann aber die gleiche Lebensdauer besitzen. Oder ist auch einfach nur kleiner, etwas schlechter verarbeitet, bestutz dann aber die gleiche Leistung.
Werner Frank
Noname Marken sind generell billiger als Markengeräte und oft ähnlich ausgestattet. Aber meist sind günstige Notebooks auch schlechter in der Ausstattung. Weniger Auflösung, weniger Speicherplatz, kleineres Display, geringere Leistung des Prozessors sind da einige Beispiele.
Klabusterbeere
Die sind "ähnlich ausgestattet" aber "schlechter in der Ausstattung"?
arbraha23
Ein gutes Notebook muss nicht teuer sein. Wichtig ist nur, dass Du beim Kauf darauf achtest, dass auch die notwendige Software drauf ist, sonst zahlst Du am Ende noch drauf. Bei den teuren Geräten zahlt man oft nur den Namen, obwohl die Ausstattung bei einem weniger bekannten Anbieter, die gleiche ist.