HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000107390 StechusKaktus

Woher kommt die Lust der Journalisten an unkonkreten Fragen?

Vor einer Weile nervten Journalisten mit Fragen, die anfingen mit "Was macht das mit Ihnen, wenn ...".
Was ja noch geht, wenn sich die Fragen auf den Regen beziehen. Dann kann man antworten "Der Regen macht mich nass". Schwieriger wurde es, wenn auf einen Sachverhalt ohne solch konkreten Auswirkungen verwiesen wurde. "Was macht die nuee Glübirnenverordnung mit Ihnen?" ist da schon schwerer zu beantworten.

Heute fällt mir auf, dass die Fragen lauten: "Was ist Ihr Fehler gewesen" oder "was haben Sie falsch gemacht?" Andrea Nahles fühlte sich kürzlich zu Recht davon genervt, weil es ja nicht unbedingt einen eigenen Fehler gegeben haben nur muss, nur weil man ein Ziel nicht erreicht.
Bei Markus Lanz war K. Schulze, die von drei Seiten gedrängt wurde einen Fehler der Grünen einzugestehen, weil die Grünen der Rodung des Hambi zustimmten. Dass dafür auf der anderen Seite viel grössere Baumbestände verschont blieben, versuchte die arme dreimal zu erklären, aber alle stellten sich dumm. Bis sie (leicht beleidgt) sich "für die Rückmeldung " bedankte und froh war, dass irgenwann das Thema gewechselt wurde ...
Antworten (1)
Lempel
Stechus,
weil man auf eine unkonkrete Frage eine unkonkrete Antwort bekommt, die man dann manipulieren kann.

Selbst du bekommst doch auf deine konkreten Fragen überwiegend schwammige Antworten.