HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 32575 Linasch17

Woraus sollte der Teichgrund bestehen, wenn sich Wasserpflanzen ansiedeln sollen?

Antworten (4)
Nachgeburt
was für Pflanzen
Ästiger Igelkolben, Bachbunge,Blaubinse,Blaue Gauklerblume,Blaue Lobelie,
Blumenbinse,Blutweiderich,Bunter Kalmus,Calla,Echte Brunnenkresse,Fieberklee,
Froschlöffel,gefüllte Sumpfdotterblume,gestreifte Wasserschwaden, etwas genauer
antwortomat
Die meisten siedeln sich auch so an. Ansonsten werden sie ja im Topf gekauft, das reicht dann für den Anfang. Ein brauchbarer Boden bildet sich im Teich dann mit der Zeit von alleine.
Jona Pfff
Der Boden eines Zierteiches darf nicht "besenrein" sein, sondern muß genügend Nährstoffe für die anzusiedelnden Wasserpflanzen aufweisen und ebenfalls für genügend Klärung des Wassers und Sauerstoffversorgung geschaffen sein. Eine Mischung aus Kies und spezieller Teicherde hat sich bewährt, um vielfältige Pflanzenarten gut gedeihen zu lassen.
BerneBaber
Auf alle Fälle sollte der Grund eines Zierteiches, in dem man Wasserpflanzen ansiedeln möchte, nicht klinisch rein sein, sondern über eine gewisse Grundlage an Nährstoffen verfügen. Spezielle Teicherde eignet sich hervorragend dafür, denn sie bietet eine gute Grundlage zur Anzucht der Pflanzen und läßt das Wasser trotzdem klar bleiben, da sie nicht so viele Schwebstoffe freisetzt, wie herkömmliche Blumenerde.