HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 46207 Kirk Kraus

Welcher Teichgrund ist für das Setzen von Wasserpflanzen geeignet? Die Teichplane allein ist ja nicht so idyllisch.

Antworten (5)
starmax
Lehmiger Sand, kein Mutterboden! Wegen Überdüngungsgefahr. Guck dir einen Bach oder Teich in der Natur an. wenn die uferzonen als Wasserpflanzenmulde ausgebildet ist, ebenfalls höchstens 5 Prozent Mutterboden.
antwortomat
Setz die Pflanzen einfach in dem Topf ein in dem Du sie gekauft hast. Der richtige Boden bildet sich mit der Zeit von selbst.
Joniser3
Idealer Teichgrund zum Setzen von Wasserpflanzen ist ein Pflanzensubstrat, dass auf der Teichplane verteilt wird. Es besteht aus einer 20 cm dicken Schicht, die aus Sand oder einem Sand-Kiesgemisch besteht. Hier können sich später die Pflanzenwurzeln gut verankern und die Pflanzen erhalten auch noch durch die gelösten Mineralstoffe wertvolle Nährstoffe.
Kaiserschmarn
Es muss nicht zwingend ein besonderer Teichgrund ausgestaltet werden, einige Pflanzen verankern sich nicht fest im Grund und lassen sich auf der Wasseroberfläche treiben. Ihr einziger "Anker" sind die relativ schweren Wasserwurzeln. Kies, Sand, Lehm und Erde sind Möglichkeiten, es hängt von den eigenen Vorstellungen und finanziellen Möglichkeiten ab. Mehr Infos hier: http://www.teich-wasserpflanzen.de
Colipohlle2
Wasserpflanzen sind nicht nur wunderschön anzusehen, sie sind auch wichtig, damit der Teich zu einem funktionierendem Ökosystem werden kann. Bei der Bepflanzung gilt es, die Pflanzen in drei Zonen aufzuteilen. Die Pflanzen für den Uferbereich, Pflanzen für den Flachwasserbereich und Schwimmpflanzen. Am praktischsten ist die Verwendung von Pflanzkörben. So verhindert man zum einen, dass Blumenerde in das Teichwasser gelangt, zum anderen wuchern die Wurzeln nicht ungehemmt.