HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000116839 Gast

Zu viele Steuern abgezogen

Hallo,
Ich habe bei einer Firma gearbeitet und monatlich 2200 Euro Brutto verdient. Dazu habe ich Ca. 230 Euro Lohnsteuer bezahlt. Im Februar habe ich nur 15 Werktage gearbeitet und dementsprechend 1210 Brutto verdient (ab 15.02. habe ich mich gekündigt). Da wurde aber die Lohnsteuer in Höhe von 275 Euro abgezogen. Bei der Rechersche auf der Brutto-Netto Rechnung sollte aber viel weniger abgezogen werden.
Ist das ein normaler Fall und hat der was mit der Kündigung zu tun? Wenn nein, wäre die Einkommensteuererklärung für den Fall sinnvoll?
Ich bedanke mich im Voraus!
LG
Max
Antworten (4)
dschinn
Eine Kopie der Abrechnung wäre wirklich hilfreich.
So ohne alles ist das eine schwer zu beantwortende Frage.
StechusKaktus
Eine Einkommensteuererklärung ist immer sinnvoll, zumal du heute auf ein vereinfachtes Formular zurückgreifen kannst. So schnell kannst du sonst kein Geld verdienen.
ing793
Es ist eher nicht normal und wahrscheinlich hat man sich verrechnet.
Um das kurzfristig zu korrigieren, könnte man bei der Firma einfach anrufen und um eine Korrektur bitten.
Wenn es nicht funktioniert, ist das auch kein Beinbruch, wie Du ja selbst schon erkannt hast, kann man das bei einer Einkommensteuererklärung zurückbekommen.

Die ist für dieses Jahr ohnehin besonders sinnvoll, da Du wahrscheinlich unterschiedliche Einkommen in den verschiedenen Monaten haben wirst.

Aber auch sonst - wer in Steuerklasse 1 oder 4 ist und keine nennenswerten, bisher unversteuerten Nebeneinnahmen hat, der bekommt eigentlich IMMER etwas zurück.
PaulK
Klar. Die monatlichen Lohnsteuerzahlungen sind nur Akontozahlungen. Einfach im kommenden Jahr eine Einkommensteuererklärung abgeben und Du erhältst alles zuviel gezahlte zurück.