"ZEITmagazin" Offenbach ist Knöllchen-Hauptstadt


Offenbach ist ein teures Pflaster - zumindest für Falschparker. In keiner anderen deutschen Stadt ist die Strafzettel- Quote so hoch wie in der hessischen Metropole, wie das "ZEITmagazin" (Donnerstag) berichtete.

Offenbach ist ein teures Pflaster - zumindest für Falschparker. In keiner anderen deutschen Stadt ist die Strafzettel- Quote so hoch wie in der hessischen Metropole, wie das "ZEITmagazin" (Donnerstag) berichtete. Demnach wurden in Offenbach im ersten Halbjahr 2009 pro 100 gemeldete Fahrzeuge 127 Knöllchen verteilt. Köln folgte mit 110 Strafzetteln, Ulm belegte mit 109 Strafzetteln Platz 3.

Die niedrigste Quote erreichte die Stadt Hildesheim, wo nur 14 Strafzettel pro 100 gemeldete Fahrzeuge verteilt wurden. Im rheinischen Neuss waren es 15 und in Heilbronn 16. Die Hauptstadt Berlin lag mit 86 im oberen Mittelfeld, noch knapp vor München mit 84. In Hamburg gab es nur 34 Knöllchen, in Bremen 31.

Ob sich die Autofahrer in Orten mit weniger Strafzetteln besser an die Regeln halten, ob es dort mehr Parkplätze gibt oder vielleicht weniger Überwachung, gehe aus der Statistik nicht hervor, hieß es. Einbezogen wurden vom "ZEITmagazin" Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker