HOME

Augsburg: Mann soll Neunjährige auf Schultoilette sexuell missbraucht haben

Ein 21-Jähriger verschaffte sich Zutritt zum Schulgebäude, wo er ein Kind sexuell missbraucht haben soll. Das berichtet die Polizei in Augsburg. Ein Lehrer überwältigte den Mann.

Nachrichten aus Deutschland: Missbrauch in Augsburg

Das Mädchen schrie auf der Schultoilette um Hilfe (Symbolfoto)

Getty Images

In Augsburg soll ein Mann eine Neunjährige auf einer Schultoilette missbraucht haben. Wie das Polizeipräsidium Augsburg in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg berichtete, verschaffte sich der 21-Jährige am Dienstag gegen 12.50 Uhr Zutritt zum Schulgebäude.

Dort sprach er die Schülerin an und ging mit ihr anschließend in die Mädchentoilette. Hier kam es ersten Ermittlungen zufolge offenbar zu einem sexuellen Missbrauch.

Augsburger Schülerin wird psychologisch betreut

Eine Mitschülerin hörte das Mädchen um Hilfe rufen und alarmierte einen Lehrer. Dieser griff sofort ein, überwältigte den Mann und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeistreifen fest.

Der Mann wird jetzt einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Das Mädchen wurde unmittelbar nach dem Vorfall schulpsychologisch betreut, zudem wurden die Eltern sofort verständigt. 

Text gegen sexuellen Missbrauch: Dieses Gedicht einer jungen Inderin müssen Sie hören
jek