HOME

Dreister Trick: Familie klaute bei Ikea Waren im Wert von 350.000 Euro – mit einem Kinderwagen

Monatelang stahl eine Familie Produkte bei Ikea, um sie hinterher zu verkaufen. Mithilfe eines präparierten Kinderwagens schmuggelten sie Gegenstände im Wert von insgesamt 350.000 Euro aus dem Laden.

Ikea-Filiale

Monatelang beklaute eine Familie Ikea-Filialen im Ruhrgebiet

Getty Images

In Essen stehen fünf Mitglieder einer Familie vor Gericht, weil sie -Filialen im Ruhrgebiet beklaut haben sollen. Zwischen Juni 2016 und Januar 2017 sollen ein Vater, seine drei Söhne und sein Schwiegersohn aus Gelsenkirchen Produkte im Wert von insgesamt 350.000 Euro erbeutet haben. Die Ware versteckte die Familie in einem Kinderwagen. Diesen hatten sie mit Kabelbindern präpariert, um so auch schwerere Lasten aus dem Laden zu schaffen. Laut Anklage waren unter dem Diebesgut unter anderem Babyphones, Gardinen, Bettwäsche und Werkzeug. 

Ikea-Ware wurde weiterverkauft

Die Ware verkaufte die Familienbande anschließend im Internet oder auf Flohmärkten. Für die Zwischenlagerung wurde eigens eine Garage in Gelsenkirchen angemietet. Die Abläufe der Diebeszüge und des anschließenden Verkaufs waren durch eine Verkettung verschiedener Arbeitsfelder derart organisiert, dass mehrere Diebstähle an einem Tag möglich waren, wie die Bild berichtet.

Den Tatverdächtigen wird nun gewebsmäßiger Bandendiebstahl vorgeworfen. Der Trick mit dem fiel auf, als ein weiterer Bruder seine Familie bei der Polizei meldete. Laut Anklage habe die Familie ihren Lebensunterhalt durch die Diebstähle finanziert, ebenso wie Drogen-, Alkohol- und Spielsucht. 


lg