HOME
Kraftwerk "Gustav Knepper" vor der Sprengung

Mit 220 Kilo Sprengstoff

Kraftwerk-Koloss wird platt gemacht – hier können Sie die Sprengung noch einmal sehen

Drei, zwei, eins ... Sprengung: Mehr als 40 Jahre nach dem Bau wurde an diesem Sonntag das stillgelegte Kohlekraftwerk "Gustav Knepper" bei Dortmund dem Erdboden gleichgemacht. Hier können Sie die Sprengung sehen.

Netflix: Die Welle

"Gewisser Industriecharme"

"Die Welle" im Ruhrgebiet: Drehstart für dritte deutsche Netflix-Serie in alter Burger-King-Filiale

NEON Logo

Schalkes früherer Manager Assauer in aller Stille beigesetzt

Rudi Assauer

Ikone einer Region

Der Letzte seiner Art: Keiner verkörperte das Ruhrgebiet wie Rudi Assauer

NEON Logo
Rudi Assauer

Nach Tod Assauers

"Ein großer Sportsmann hat die Fußball-Bühne verlassen" - So nehmen die Fans Abschied von Schalkes Ex-Manager

Maybritt Illner
TV-Kritik

"Maybrit Illner"

"Man wird in einen Clan hineingeboren und hat keine andere Wahl"

Zug in Duisburg

Betrunken den Zug verpasst

Zu spät nach Kippe: Mann hängt sich an anfahrenden Eurocity

Tatort in Bottrop am Neujahrstag

WDR: Autoanschlag an Silvester hatte offenbar größeres Ausmaß als bisher bekannt

Mordkommission Dortmund: Martina Bönisch (Anna Schudt), Jan Pawlak (Rick Okon), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Peter Faber (Jörg

Tatort: Zorn

Das denken die Schauspieler über den Krimi

Razzia in Shisha-Bar in Bochum

Größte Razzia der NRW-Polizei gegen Clankriminalität in Geschichte des Landes

Video

Haftbefehl nach mutmaßlich fremdenfeindlichem Anschlag im Ruhrgebiet

Reul am Tatort in Bottrop

Reul: Nach Autoattacken kein Hinweis auf Kontakte des Fahrers in rechte Szene

Amokfahrt in Bottrop und Essen - Was über Tat und mutmaßlichen Täter bisher bekannt ist

Amokfahrt im Ruhrgebiet

"Klare Absicht, Ausländer zu töten": Was über den mutmaßlichen Täter bisher bekannt ist

Berliner Platz in Bottrop

Bottrop im Ruhrgebiet

"Klare Absicht, Ausländer zu töten": Autofahrer machte Jagd auf Fußgänger

Weihnachts-WhatsApp

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Zwischen Pornobildern und Tupperspam - Mickys WhatsApp-Report 2018

Steinmeier (r.) hält letzte geförderte Steinkohle in der Hand

Letzte Steinkohle-Zeche Deutschlands schließt in Bottrop

Andreas Stieglan, Bergmann, arbeitet auf der Zeche Prosper Haniel in 1250 Meter Tiefe an einem Flöz unter Tage.

Ende der Steinkohle-Förderung

Schicht im Schacht

In Mecklenburg werden Azubis gesucht

DGB warnt vor "Zerfall des Ausbildungsmarktes" in parallele Welten

WDR Rundfunkchor

Schicht im Schacht

So bewegend verabschiedet der WDR Rundfunkchor die letzten Kohlekumpel

Sigmar Gabriel und Susanne Neumann bei der "Wertekonferenz Gerechtigkeit" im Willy-Brandt-Haus 2016.

Susanne Neumann

Sie las schon Sigmar Gabriel die Leviten - nun verlässt Deutschlands bekannteste Putzfrau die SPD

Ein Bergmann mit Helm steht in einem Steinkohlebergwerk

Nur noch 18 Tage unter Tage

Bis zum Schluss Handarbeit: Einblick in das allerletzte Kapitel der Steinkohle in Deutschland

Polizist bei Feuerwehr-Einsatz

Angriffe auf Einsatzkräfte

"Gewalt nimmt dramatisch zu": Feuerwehr-Gewerkschaft fordert Polizeischutz an Silvester

Jens Büchner und Marion Pfaff
Exklusiv

Marion "Krümel" Pfaff

Mit diesem bewegenden Brief nimmt Jens Büchners langjährige Freundin Abschied

Das Gebäude des Landgerichtes in Köln. Ein 89-Jähriger ist hier angeklagt, seine Frau nach 60 Jahren Ehe ermordet zu haben
+++ Ticker +++

News des Tages

89-Jähriger soll Ehefrau aus Eifersucht ermordet haben

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.