HOME

Kein Geschenk zum Valentinstag: Enttäuschte Frau attacktiert Partner mit Messer

Er stand zum Valentinstag mit leeren Händen da, also ging eine 27-jährige Frau mit einem Messer auf ihren Partner los. Am Ende musste sogar die Polizei eingreifen.

Mit einem Herz aus roten Rosen hätte sich ein 33-jähriger Mann aus Baden-Württemberg viel Ärger ersparen können.

Mit einem Herz aus roten Rosen hätte sich ein 33-jähriger Mann aus Baden-Württemberg viel Ärger ersparen können.

Ach ja, der Valentinstag. Männer kaufen beeteweise rote Rosen, Frauen schlüpfen in aufreizende Dessous, gefeiert wird am Abend beim romantischsten Italiener der Stadt mit Wein und Kerzenschein. So zumindest erhofft es sich jedes Jahr die Werbeindustrie. Ein Mann aus Blaustein bei Ulm (Baden-Württemberg) verweigerte sich diesem Kommerz und stand am Tag der Liebe mit leeren Händen vor seiner Partnerin.

Getäuscht und gekränkt fackelte die nicht lange: Sie griff zum Messer, marschierte ins Wohnzimmer, wo ihr 33 Jahre alter Lebensgefährte saß und führte mehrere Stichbewegungen in Richtung des Mannes aus. Dieser wehrte den Angriff ab und drängte die Frau aus dem Zimmer, doch der Erfolg war nur von kurzer Dauer: Wenige Minuten später kehrte die 27-Jährige mit einem anderen Messer zurück und fuchtelte erneut damit herum.

Dem Mann blieb nichts weiter übrig, als sich im Zimmer einzuschließen und von dort aus die Polizei zu rufen. Als die Gesetzeshüter eintrafen, war die 27-Jährige gerade dabei, die gemeinsame Wohnung zu verlassen. Der Mann blieb unverletzt, die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

cf/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel