Massachusetts 17 Mädchen schließen Schwangerschaftspakt

Die 17 Mädchen, die an dem Schwangerschaftspakt teilgenommen haben, sind alle 16 Jahre alt oder jünger
Die 17 Mädchen, die an dem Schwangerschaftspakt teilgenommen haben, sind alle 16 Jahre alt oder jünger
© Colourbox
Im US-Bundesstaat Massachusetts sind 17 Mädchen, alle höchstens 16 Jahre alt, zeitgleich schwanger geworden. Zufall? Nein, sie haben sich Medienberichten zufolge zusammengeschlossen, um ihre Kinder gemeinsam aufzuziehen.

Eine Gruppe Schülerinnen aus dem US-Bundesstaat Massachusetts ist nach Medieninformationen einen Pakt eingegangen, zur gleichen Zeit schwanger zu werden, um die Kinder gemeinsam großziehen zu können. Insgesamt 17 High-School-Schülerinnen des Badeorts Gloucester seien schwanger, das seien vier Mal so viele wie im vergangenen Jahr, berichtete das "Time"-Magazin. Keine der künftigen Mütter sei älter als 16 Jahre, sagte Schulleiter Joseph Sullivan der Zeitschrift. Nach seinen Angaben hat fast die Hälfte der Mädchen zugegeben, einen Pakt geschlossen zu haben.

Schule soll Mitschuld tragen

Laut der Zeitung "Boston Globe" sind die Väter wesentlich älter als die Schülerinnen. Sie seien alle Mitte Zwanzig, bei einem handle es sich um einen 24-jährigen Obdachlosen. Keines der betroffenen Mädchen oder deren Eltern wollte mit "Time" sprechen. Dem Magazin zufolge bietet die Schule auf ihrem Gelände umfassende Kinderbetreuung an. Vielleicht sei sie mit ihrer Unterstützung junger Mütter ein wenig "über das Ziel hinaus geschossen", vermutete das Blatt.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker