München Geländewagenfahrer rast in Bäckerei


Beim Ausparken ist ein Mann in München mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei gerast. Sechs Menschen sind dabei verletzt worden. Bei dem Unfall fuhr der 66-Jährige frontal in die Schaufensterscheibe des Ladens.

Ein Geländewagenfahrer ist mit seinem Auto frontal in eine Münchner Bäckerei gefahren und hat dabei sechs Menschen verletzt. Nach Angaben der Polizei wollte der 66-jährige Mann am Samstag aus einem Parkplatz vor der Bäckerei im Münchner Stadtteil Waldtrudering ausparken, als sein Wagen vermutlich aufgrund eines technischen Versagens nach vorne schoss. Er fuhr über den Gehweg und frontal durch das Schaufenster der Bäckerei, deren Ladentheke er um fünf Meter nach hinten schob.

Zwei 25 und 27 Jahre alte Verkäuferinnen sowie ein 65 und 71 Jahre altes Ehepaar, das in der Bäckerei einkaufte, wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Zwei 51 und 59 Jahre alte Frauen, die sich vor der Bäckerei auf dem Gehweg befanden, wurden ebenfalls leicht verletzt. Der Autofahrer blieb unverletzt. An seinem Auto sowie an der Einrichtung der Bäckerei entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 75.000 Euro.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker