HOME

Oklahoma: Mutter sperrte ihr Kind offenbar jahrelang in Kleiderschrank

In Oklahoma hat eine Mutter ihren Sohn offenbar jahrelang in einem Kleiderschrank eingesperrt. Er sei auch gefesselt, mit Alkohol übergossen und angezündet worden, gab der heute 14-Jährige bei der Polizei an, nachdem ihm die Flucht gelungen war.

Die Polizei im US-Staat Oklahoma hat die Mutter eines 14-jährigen Jungen festgenommen, der nach eigenen Angaben jahrelang in einem Kleiderschrank eingesperrt war. Dem Jungen gelang die Flucht, und er meldete sich in einer Einrichtung der Nationalgarde in Oklahoma City, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein Wachmann habe daraufhin am Freitag die Polizei verständigt.

Der Jugendliche habe unterernährt gewirkt, am ganzen Körper Narben gehabt und andere Zeichen von Missbrauch aufgewiesen, sagte Polizeisprecher Gary Knight. "Er war hungrig. Er war schmutzig. Er hatte zahlreiche Narben am Körper. Es war sehr traurig." Der Junge habe nichts am Leib getragen außer einem Paar zu großer Shorts, die von einem Gürtel gehalten wurden. Der 14-Jährige wurde zunächst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht und anschließend in die Obhut der Behörden übergeben.

Die Polizei nahm die 37 Jahre alte Mutter sowie deren 38-jährigen Freund wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch fest. Laut Knight wurden sechs weitere Kinder in Sicherheit gebracht. Bei diesen seien aber keine Hinweise auf Missbrauch festgestellt worden.

Der Junge war nach eigenen Angaben nach der Entlassung seiner Mutter aus dem Gefängnis vor etwa viereinhalb Jahren mit dieser von New Jersey nach Oklahoma City gezogen. Seitdem habe er nie die Schule besucht und sei die meiste Zeit in einem Schlafzimmerschrank eingesperrt gewesen. Er sei immer wieder mit Alkohol übergossen und angezündet sowie gefesselt, geschlagen und stranguliert worden, erklärte der Jugendliche laut Polizei.

AP / AP
Themen in diesem Artikel