HOME

Rätselhafte Anschlagserie: Erneut zahlreiche Autos in Hamburg abgefackelt

Seit Wochen wird Hamburg von einer Serie von Brandanschlägen auf Autos heimgesucht. Jetzt haben Unbekannte in mehreren Stadtteilen gleich 14 Fahrzeuge abgefackelt. An mehreren Tatorten stellten die Ermittler Brandbeschleuniger sicher.

Die Serie der Brandstiftungen an Autos in Hamburg reißt nicht ab: In verschiedenen Hamburger Stadtteilen sind am frühen Mittwochmorgen 14 Fahrzeuge durch Feuer beschädigt oder zerstört worden. Elf Fahrzeuge seien vorsätzlich in Brand gesetzt, drei Fahrzeuge durch übergreifende Flammen beschädigt worden, teilte die Polizei mit. An mehreren Tatorten hätten die Ermittler Brandbeschleuniger sichergestellt.

Hinweise auf die Täter oder das Motiv gebe es bislang nicht, hieß es weiter. Ebenso wenig stehe fest, ob die Brandstiftungen in einem Zusammenhang stehen oder unabhängig voneinander verübt wurden.

Die Autos wurden nach Polizeiangaben zwischen 3 Uhr und 4.45 Uhr in Brand gesetzt. Im Stadtteil Hamm-Nord brannte ein Auto aus, in Fuhlsbüttel zerstörten die Flammen vier Fahrzeuge, in Winterhude fünf. In Langenhorn zündeten Unbekannte mindestens sieben Autos an. Verletzt wurde niemand.

Das Fachkommissariat für Branddelikte im Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen. In den letzten Wochen hielten brennende Autos Polizei und Feuerwehr wiederholt in Atem.

mad/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel