VG-Wort Pixel

Baiersbronn im Schwarzwald Renommiertes Drei-Sterne-Restaurant von Feuer komplett zerstört

Das Restaurant "Schwarzwaldstube" steht in Flammen
Das Drei-Sterne-Restaurant "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn ist bei einem Brand in der Nacht zu Sonntag nach Angaben der Feuerwehr komplett zerstört worden. Ein Brandmelder habe die Feuerwehr gegen 3.20 Uhr alarmiert, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonntag. Rund fünf Stunden später war das Feuer noch nicht komplett unter Kontrolle. Rund 150 Feuerwehrleute waren vor Ort. O-TON Martin Frey Einsatzleiter Feuerwehr Baiersbronn "Die Brandabschnitte zu den anderen Gebäuden haben sehr gut funktioniert, daher haben wir keine Personenschäden. Die Personen wurden aus einem Gebäude ins nächste Gebäude verlegt." Die "Schwarzwaldstube" vom "Hotel Traube Tonbach" ist ein Drei-Sterne-Restaurant und gehört damit zu einer exklusiven Gruppe von Restaurants in Deutschland. Über viele Jahre hinweg setzte Harald Wohlfahrt im Restaurant "Schwarzwaldstube" Maßstäbe und bildete zahlreiche spätere Sterneköche aus. Seinem Nachfolger Torsten Michel gelang 2017 der nahtlose Übergang mit drei Sternen, die das Restaurant seit 1992 ununterbrochen führt.
Mehr
Die "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn ist bekannt für ihre exzellente Küche. Bei einem Brand wurde das drei-Sterne-Restaurant nun komplett zerstört.

Beim Brand des Drei-Sterne-Restaurants "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn ist Polizeiangaben zufolge ein Schaden im siebenstelligen Bereich entstanden. Der Altbau des Restaurants im Hotel "Traube Tonbach" stehe in Vollbrand, sagte ein Sprecher der Polizei in der Nacht zum Sonntag. "Es wird wohl komplett herunterbrennen." Das Haupthaus konnte gerettet werden, verletzt wurde niemand. Das Restaurant im Schwarzwald ist bekannt für seine exzellente deutsch-französische Küche.

Die Brandursache ist bisher noch nicht bekannt. In der Nacht zum Sonntag schlug ein Brandmelder im Küchenbereich an. Beim Eintreffen der Feuerwehr seien bereits offene Flammen zu sehen gewesen. In diesem Gebäude des Hotels sind keine Menschen untergebracht, wie der Polizeisprecher sagte. Da der Rauch auch ins Haupthaus des Hotels gezogen sei, hätten 63 Gäste dieses zunächst verlassen müssen. Am frühen Morgen brannte das Restaurant noch.

Inhaber und Restaurantchef äußern sich zum Brand

In einem Facebook-Posting teilte die Inhaber-Familie mit: "Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass heute Nacht in unserem historischen Stammhaus in Tonbach ein Feuer ausgebrochen ist. Im Moment ist es unfassbar und ein großes Unglück, doch wir werden es als Chance betrachten. Während der Löscheinsatz noch andauert, sind wir überglücklich, dass weder Gäste noch Mitarbeiter zu Schaden gekommen sind. Wir als Inhaberfamilie und das gesamte Team danken den vielen Kräften vor Ort von Herzen für ihren schnellen Einsatz!"

Der Küchenchef des Drei-Sterne-Restaurants, Torsten Michel, sagte, dass gerade alle sehr aufgewühlt seien. "Doch so tragisch der ideelle und materielle Verlust durch das Feuer sind - am Ende ist es nur ein Gebäude." Hotelinhaber Heiner Finkbeiner betonte, man habe "Glück im Unglück" gehabt. "Das tut natürlich sehr weh. Das ist unser Augapfel gewesen", so Finkbeiner über das 230 Jahre alte Haus. Doch es sei nichts passiert, in dem Sinne, dass weder Gäste noch Mitarbeiter durch den Brand Verletzungen erlitten hätten. "Alles andere lässt sich wieder aufbauen."

jum/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker