HOME

Tierliebe: Panda beißt Mann - Mann beißt Panda

So mancher Mann wird nach dem Genuss von ein paar Bier zutraulich, um nicht zu sagen: zärtlich. So ging es auch einem Chinesen während eines Zoobesuchs. Was lag da näher, als mit einem Panda zu kuscheln?

Nach vier Glas Bier überkam den Zoobesucher Zhang Xinyan ein tiefes Bedürfnis nach zärtlicher Annäherung an die Tierwelt. Kurzerhand entschloss sich der 35-Jährige im Pekinger Zoo zu einem Sprung in den Graben der Pandas. Einer der Pandas, "Gu Gu", wurde von dem zudringlichen Menschen aus dem Schlaf gerissen und biss dem Besucher ins rechte Bein, wie die Zeitung "Beijing Chenbao" berichtete. Statt Zuneigung spürte Zhang auf einmal nur noch Schmerz und Frust. Er trat den Panda, löste damit aber nur einen Biss ins andere Bein aus.

Ein Kampf zwischen Mensch und Tier

Danach sah Zhang rot und biss zurück, dem Panda in den Rücken. "Seine Haut war ziemlich dick", sagte Zhang. Andere Besucher riefen nach einem Zoowärter, der die Lage unter Kontrolle brachte. "Gu Gu" wurde mit einem Wasserstrahl aus dem Schlauch beruhigt, der Mensch wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort sagte Zhang, er habe immer geglaubt, dass Pandas mit Menschen gut zurecht kämen. "Niemand hat je gesagt, dass sie Leute beißen. Ich wollte ihn doch nur berühren." Eine Sprecherin des Zoos, Ye Mingxia, sagte, "Gu Gu" sei bei guter Gesundheit. An eine Bestrafung des zudringlichen Besuchers werde nicht gedacht. "Er hat schon genug gelitten."

AP / AP
Themen in diesem Artikel