VG-Wort Pixel

Video Ein Dach für die "Gefiederte Schlange"?

Die Pyramide der Gefiederten Schlange hier in Mexiko, in Teotihuacan, gehört zum Welterbe der Menschheit. Aber laut Experten ist ihr Bestand in wachsendem Maße gefährdet, durch zunehmenden Verfall nicht zuletzt aufgrund des Klimawandels. Nun soll ein Projekt mit einem internationalen Wettbewerb den Erhalt dieser Pyramide der Gefiederten Schlange sichern. Der Forschungsleiter der archäologischen Stätte hier, SERGIO GOMEZ CHAVEZ, sagt dazu: "Dieses wichtige Bauwerk wies schwere Schäden auf. Schäden, die durch verschiedene Faktoren verursacht wurden: durch Umwelteinflüsse und durch Eingriffe, die vor Jahren vorgenommen wurden. Nach mehr als zehn Jahren der Beobachtung und Überwachung des Gebäudes sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es sich um ein äußerst komplexes Problem handelt. " Ziel des Projekts sei es, eine Dachkonstruktion zu entwickeln, die den Erhalt der Pyramide garantiert und das Denkmal stabilisiert. Der Tempel der Gefiederten Schlange wurde zum ersten Mal vor genau 100 Jahren restauriert ,vom Archäologen Manuel Gamio. Teotihuacan wurde von den alten Azteken, die an eine göttliche Stätte glaubten, "Der Ort, an dem Menschen zu Göttern werden" genannt. Der Ort erreichte seinen Höhepunkt zwischen 250 und 500 unserer Zeitrechnung, als er mit fast 150 000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt der Welt war, nach Städten wie Konstantinopel und Alexandria.
Mehr
Die bekannte Pyramide der Azteken in Teotihuacan soll restauriert und damit gerettet werden. Nicht zuletzt der Klimawandel setzt auch ihr zu.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker