VG-Wort Pixel

Video Luftaufnahmen zeigen russische Raketeneinschläge in der Region Charkiw

STORY: Ununterbrochen leidet die ukrainische Bevölkerung seit Ende Februar unter den Luftangriffen der russischen Armee. Eine S-300-Rakete schlug am späten Donnerstagabend in einem Wohnblock in einem Dorf in der ostukrainischen Region Charkiw ein, wobei das Gebäude schwer beschädigt und zwei Menschen verletzt wurden, wie die Behörden der Region mitteilten. Der Bewohner Ihor Mykhailov befand sich in seiner Wohnung, als die Rakete einschlug. "Ich war gerade aufgewacht, und wollte auf die Toilette gehen. Da gab es einen Einschlag. So gegen 23 Uhr. Die Bettdecke hat mich gerettet, weil ich dadurch ein bisschen geschützt war.“ Der russische Präsident Wladimir Putin forderte in einem Telefonat mit Bundeskanzler Olaf Scholz nach Angaben des Kreml Deutschland auf, seine Haltung gegenüber der Ukraine zu überdenken. Die Bundesregierung bestätigte das Gespräch. Ein Regierungssprecher sagte, der Kanzler habe die russischen Raketenangriffe auf Ziele der zivilen Infrastruktur verurteilt. Zudem habe Scholz eine diplomatische Lösung des Konflikts und den Abzug aller russischen Truppen aus dem Staatsgebiet der Ukraine angemahnt.
Mehr
Eine S-300-Rakete schlug am späten Donnerstagabend in einem Wohnblock in einem Dorf in der ostukrainischen Region Charkiw ein, wobei das Gebäude schwer beschädigt und zwei Menschen verletzt wurden.

Mehr zum Thema

Newsticker