VG-Wort Pixel

Video Neuer US-Nationalfeiertag „Juneteenth“

Feierlichkeiten am Samstag zum neuen Nationalfeiertag „Juneteenth“ in den USA. So wie hier in Texas fanden im ganzen Land Umzüge, Vorträge und Konzerte statt. Der Nationalfeiertag „Juneteenth“ soll an das Ende der Sklaverei vor mehr als 150 Jahren erinnern. US-Präsident Joe Biden, der in Wilmington im US-Bundesstatt Delaware eine Messe besuchte, hatte am Donnerstag ein Gesetz unterzeichnet, mit dem der 19. Juni zu einem landesweiten Feiertag wurde, dies war bislang nur in einzelnen Bundesstaaten der Fall. Am 19. Juni 1865 – zwei Monate nach der Kapitulation der Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg – hatte ein Nordstaaten-General in Galveston im US-Bundesstaat Texas die Freilassung aller Sklaven verkündet. „Juneteenth“ ist ein zusammengesetztes Wort, das aus dem englischen Begriff für den Monat Juni sowie dem Wort für die Zahl 19 besteht.
Mehr
Wie in Texas fanden im ganzen Land Umzüge, Vorträge und Konzerte statt.

Wissenscommunity


Newsticker