VG-Wort Pixel

Video Polizei durchsucht Wohnung von mutmaßlichem Rushdie-Angreifer

STORY: Nach dem Angriff auf den Schriftsteller Salman Rushdie hat die Polizei eine Wohnung des mutmaßlichen Täters durchsucht. Der Verdächtige wurde als Hadi Matar identifiziert, ein 24-jähriger aus Fairview, New Jersey. Er hatte eine Eintrittskarte für die Veranstaltung gekauft. Der 75-Jährige Rushdie sollte am Freitagabend vor Hunderten Zuhörern einen Vortrag über künstlerische Freiheit halten, als ein Mann auf die Bühne stürmte und sich auf den Schriftsteller stürzte. Mehere Besucher halfen, den Mann von Rushdie wegzuziehen. Ein Polizist der New York State Police, der für die Sicherheit der Veranstaltung anwesend war, nahm den Angreifer fest. Auch Brad Fisher befand sich am Abend unter den Zuhörern. "Ich war schockiert und fassungslos. Ich konnte nicht glauben, was ich da sah. Meine erste Reaktion war, dass es sich um eine Art PR-Aktion oder so etwas handeln muss. Aber dann wurde es sehr real. Das war erschreckend..." Rushdie wurde mit Stichwunden im Nacken und im Oberkörper in ein Krankenhaus geflogen und stundenlang operiert. Zum möglichen Motiv des Täters gibt es noch keine Angaben. Der Angriff wurde von Schriftstellern und Politikern in aller Welt als Angriff auf die Meinungsfreiheit verurteilt.
Mehr
Die Nachrichten seien nicht gut, schrieb Rushdies Literaturagent. "Salman wird wahrscheinlich ein Auge verlieren, die Nerven in seinem Arm wurden durchtrennt, und seine Leber wurde durchstochen und beschädigt."

Mehr zum Thema



Newsticker