VG-Wort Pixel

Video Sotheby's versteigert Original-Programmcode des World Wide Web

Der Original-Programmcode des World Wide Web ist versteigert worden. Ein Bieter zahlt 5,435 Millionen Dollar für die 1990 von Tim Berners-Lee geschriebenen Zeilen, gab das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch auf seiner Internet-Seite bekannt. Die Software revolutionierte die Art, Informationen zu teilen und gilt als eine der wichtigsten Erfindungen seit dem Buchdruck. Tim Berners-Lee sagte zu seiner Erfindung: "Ich wollte etwas machen, das sowohl eine Möglichkeit zur Verfolgung von Informationen als auch eine Form der Kommunikation ist. Also war eines der Ziele, dass ich damit mit Leuten zusammenarbeiten kann. Man nehme die Konnektivität des Internets und die Macht des Hypertextes, so dass, wenn man auf einen Hypertext-Link klickt, dieser zu einem anderen Ort auf dem Planeten führt. Das war die Vision." Versteigert wurde die Software als sogenanntes Non-Fungible Token. Dabei handelt es sich um eine Art Echtheitsnachweis, mit dem digitale Objekte wie Programme, Bilder, Videos oder Musik als Originale signiert werden können. Oliver Barker von Sotheby´s: "Wir hatten mehrere Gebote, als wir live gingen. Und nach den ersten zwei Stunden lag das Gebot bei 220.000 Dollar. Ich denke, das beweist, dass die Nachfrage nach dieser Art von einzigartigem digitalem Dokument unglaublich stark ist. Und wenn man darüber nachdenkt, war dies der Moment der Erschaffung des World Wide Web, dieser Paradigmenwechsel, das ganze Universum wurde dadurch offen gesagt verändert und wir können uns eine Welt ohne das Internet nicht vorstellen." Bei der aktuellen Auktion standen unter anderem 9555 Programmzeilen zum Verkauf, inklusive der Implementierung der von Berners-Lee ebenfalls erfundenen Programmiersprache HTML und dem Übertragungsprotokoll HTTP. Teil des Pakets war außerdem eine Bedienungsanleitung für die neue Software.
Mehr
Ein Bieter zahlt 5,435 Millionen Dollar für die 1990 von Tim Berners-Lee geschriebenen Zeilen.

Wissenscommunity


Newsticker