HOME

Hamburg: Feuerwehrmann entdeckt eigene Frau im Autowrack

Als ein Auto nahe Hamburg brannte, fuhren Feuerwehrleute zum Ort des Geschehens. Für die meisten der Feuerwehrleute war es ein Routineeinsatz, doch ein Mann musste in dem ausgebrannten Wagen seine eigene Frau sehen.

26 Jahre nach einem Kindermord in Thüringen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen (Symbolbild)

26 Jahre nach einem Kindermord in Thüringen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen (Symbolbild)

Ein Feuerwehrmann hat bei einem Einsatz in der Nähe von Hamburg seine eigene Frau im Wrack eines Autos entdeckt. Sie war eine Stunde lang in dem Wagen eingeklemmt und war so schwer verletzt, dass sie wenige Stunden später in einem Krankenhaus starb, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Der Familienvater werde derzeit abgeschirmt.

Die Frau war am Mittwoch im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein mit dem Auto eines 79-Jährigen zusammengestoßen, das aus zunächst unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten war. Die Staatsanwaltschaft hat ein Gutachten zur Unfallursache in Auftrag gegeben. Gegen den 79-Jährigen wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Zuvor hatte die "Hamburger Morgenpost" über den Unfall berichtet. 

DPA
Themen in diesem Artikel