VG-Wort Pixel

Großbrand auf Bauernhof Fünfköpfige Familie und Erntehelfer sterben in den Flammen


Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof im westhessischen Limburg sind in der Nacht zum Dienstag eine fünfköpfige Familie und ein Erntehelfer ums Leben gekommen. Das Gebäude, in dem vier Generationen lebten, sei komplett abgebrannt, sagte ein Polizeisprecher auf DAPD-Anfrage.

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof im westhessischen Limburg sind in der Nacht zum Dienstag eine fünfköpfige Familie und ein Erntehelfer ums Leben gekommen. Das Gebäude, in dem vier Generationen lebten, sei komplett abgebrannt, sagte ein Polizeisprecher auf DAPD-Anfrage. Die beiden 80-Jährigen Hausbesitzer konnten sich laut Polizei in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.

Bei den toten Familienmitgliedern handelt es sich laut Polizei um den Sohn der Hausbesitzer und die Schwiegertochter sowie deren drei Kinder im Alter zwischen 18 und 35 Jahren. Der Erntehelfer war zuvor durch ein Fenster des Dachgeschosses gesprungen, um den Flammen zu entkommen, erlag jedoch am Morgen in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Ein weiterer Angestellter, der sich auch auf dem Anwesen im Stadtteil Dietkirchen befand, konnte das brennende Gebäude verlassen, trug aber schwere Verletzungen davon. Ob er sich in Lebensgefahr befindet, war zunächst nicht bekannt.

Das Haus geriet kurz nach Mitternacht in Brand. Um 00.38 Uhr wurde die Polizei verständigt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Aufgrund der noch austretenden Toxide konnten die Brandermittler des Landeskriminalamtes das Gebäude am Morgen jedoch noch nicht betreten.

APN APN

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker