HOME

Kurzschluss in Umspannwerk: Moskau teilweise noch immer ohne Strom

Die Normalisierung des öffentlichen Lebens in Moskau lässt auf sich warten. Nach dem größten Stromausfall in der Geschichte der russischen Hauptstadt, ist die Energieversorgung noch nicht überall wiederhergestellt.

Nach dem schlimmsten Stromausfall in der Geschichte des Landes waren am Donnerstagmorgen immer noch zahlreiche Gebäude im Süden der russischen Hauptstadt ohne Strom. Die Stadtverwaltung und der Stromversorger Mosenergo schoben die vollständige Wiederherstellung des Netzes immer wieder hinaus und machten den Bürgern nun für Donnerstagmittag Hoffnung auf eine Normalisierung. Auch der öffentliche Nahverkehr laufe nach dem Zusammenbruch vom Mittwoch nur schleppend wieder an, berichteten russische Medien.

11.706 Gebäude betroffen

Der Stromausfall habe 11.706 Gebäude getroffen, davon 8814 Wohnhäuser. Krankenhäuser würden mittlerweile wieder vollständig versorgt, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Hingegen seien noch mehrere Schulen ohne Strom. Ursache des Zusammenbruchs war nach ersten Angaben ein Kurzschluss in einem veralteten Umspannwerk.

Energieminister Viktor Christenko schloss einen Terroranschlag als Ursache aus, wie die Agentur Interfax meldete. Am Abend lief die U- Bahn wieder, doch hunderte Wohnhäuser im Süden der Stadt waren noch ohne Strom. Die Moskauer Verkehrsbetriebe setzten 1000 Busse ein, um den Ausfall von insgesamt fünf U-Bahn-Linien auszugleichen. Einsatzkräfte halfen den in Tunneln festsitzenden Fahrgästen ins Freie.

In den 15 betroffenen Stadtbezirken Moskaus blieben auch Krankenhäuser ohne Strom, wie die Behörden mitteilten. Selbst dringende Operationen mussten verschoben werden. Vielerorts gab es kein Wasser, weil die Pumpstationen nicht mehr funktionierten. An einigen Straßenecken fuhren Tankwagen mit Trinkwasser auf.

1500 Moskauer blieben in Aufzügen stecken

Im Innenministerium funktionierten über Stunden weder Telefone noch Computer. In Wohn- und Bürohäusern blieben mehr als 1500 Moskauer in Aufzügen stecken, teilte der Zivilschutz mit. In den Kühlregalen der riesigen Einkaufszentren am Stadtrand drohten Tonnen von Lebensmitteln zu verderben. Präsident Wladimir Putin kritisierte die schleppende Modernisierung des Stromnetzes durch den staatlichen Betreiber RAO EES. Er brach wegen des Stromausfalls verspätet zu einer Dienstreise nach Südrussland auf. Die städtischen Stromwerke teilten mit, frühestens am Donnerstag könne das Stromnetz wieder komplett betrieben werden.

Um das Chaos in Moskau komplett zu machen, stand ein Teil der wichtigen Ausfallstraße Wolgograder Prospekt wegen eines Rohrbruchs unter Wasser. Ein Feuer am Theater der russischen Armee in Moskau verlief dagegen glimpflich. Die Flammen auf einem Baugerüst konnten gelöscht werden. In ersten Berichten hieß es irrtümlich, das Gebäude selbst sei in Brand geraten.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg