VG-Wort Pixel

Opferzahl steigt So viele Radfahrer kommen bei Unfällen ums Leben

Statista
Statista
Die Zahl der getöteten Radfahrer auf deutschen Straßen steigt an. Auch wenn die Zahl deutlich geringer ist als noch zu Beginn des Jahrtausends. 

Im vergangenen Jahr sind hierzulande 3.275 Menschen im Straßenverkehr zu Tode gekommen – drei Prozent mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2010 ist die Zahl der Verkehrstoten allerdings deutlich gesunken. Doch innerhalb der einzelnen Gruppen von VerkehrsteilnehmerInnen sehen die Zahlen anders aus: Während Pkw-Insassen, FußgängerInnen und Motorrad- oder MofafahrerInnen seltener betroffen sind, stieg die Zahl der getöteten FahrradfahrerInnen im Vergleich zu 2010 um 16,8 Prozent.

Im Jahr 2000 lag die Zahl zwar noch deutlich höher, spätestens in den vergangenen zehn Jahren stagnierte die Zahl aber bei unter 400 Toten, wie die Grafik von Statista zeigt. 2018 lag sie erstmals wieder deutlich höher. Besonders gefährliche Situationen für RadfahrerInnen ergeben sich laut des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) beim Einbiegen, Kreuzen oder Abbiegen. 

Statista

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker