VG-Wort Pixel

Niederlande Tödliches Scharmützel in Almelo – Mann steht halbnackt mit Armbrust auf Balkon

Einsatzkräfte stehen in einer Straße in Almelo
Einsatzkräfte stehen in einer Straße in Almelo. In der 73.000-Einwohner-Gemeinde wurden am Freitag Polizeimeldungen zufolge zwei Menschen getötet
© News United / Picture Alliance
In den Niederlanden ist die Polizei zu einem bizarren Einsatzort gerufen worden. Zwei Menschen starben. Ein Mann stand mit einer Armbrust auf einem Balkon.

Eine rätselhafte mutmaßliche Straftat hat sich in den Niederlanden ereignet. In der Stadt Almelo sind nach Angaben der Polizei zwei Menschen getötet worden. Zwei weitere Menschen wurden verletzt, wie die Polizei am Freitag in der Stadt im Osten des Landes nahe der deutschen Grenze mitteilte. Was genau passierte, war auch bis zum frühen Abend unklar. Laut Polizei dauerten die Ermittlungen an.

Unter den Verletzten ist den Angaben zufolge ein Mann, der mit einer Armbrust von einem Balkon geschossen haben soll. Der Verdächtige sei festgenommen worden, wie die Polizei mitteilte. In den sozialen Medien kursierte ein kurzes Video, das den Mann mit seiner Armbrust auf dem Balkon zeigt. Auch die lokalen Medien in den Niederlanden sendeten den Clip, wie es in Berichten zu dem Fall hieß.

Auf den Videoaufnahmen ist der Mann mit der Waffe zu sehen. Dann hört man einen Schuss. Kurz darauf scheint der Mann einen Pfeil abzuschießen. Der Mann mit der Armbrust sei möglicherweise bei seiner Festnahme verletzt worden, hieß es. Die Polizei teilte mit, dass Beamte bei dem Einsatz geschossen hätten.

Der Vorfall schlug hohe Wellen in der Region. Almelos Bürgermeister äußerte sich über seinen Twitter-Kanal "schockiert und entsetzt", wie er sich ausdrückte. Almelo ist eine Gemeinde mit gut 73.000 Einwohnern und liegt in der Provinz Overijssel.

Armbrust-Schütze in den Niederlanden soll mindestens einen Pfeil geschossen haben

Die Einsatzkräfte waren den Berichten zufolge ausgerückt, weil ihnen eine Messerstecherei gemeldet worden war. Als die Polizei beim Tatort ankam, stand ein Mann nach Zeugenaussagen mit nacktem Oberkörper und einer Armbrust auf einem Balkon. Reporter berichteten, dass der Mann mindestens einen Pfeil abgefeuert habe.

Zur Identität der Toten und des Armbrust-Schützen lagen Medienberichten zufolge keine Angaben der Polizei vor. Auch war es bis zum späten Freitagnachmittag unklar, ob die mutmaßliche Messerstecherei und der Vorfall mit dem Armbrust-Schützen etwas miteinander zu tun haben. Die Toten wurden in demselben Haus gefunden, in dem auch der Armbrust-Schütze festgenommen wurde, wie die Polizei mitteilte. Auch die zweite verletzte Person habe sich in dem Haus befunden.

Eine Armbrust liegt im Gras
Eine Armbrust kann zur gefährlichen Waffe werden. Dies ist ein Symbolbild und zeigt nicht die Armbrust aus dem Geschehen in den Niederlanden
© Arne Immanuel Bänsch/ / Picture Alliance

Das Viertel war abgeriegelt worden. Die Polizei hatte Bewohner aufgefordert, in ihren Wohnungen zu bleiben. "Die Situation dort ist im Moment nicht sicher. Kommen Sie also nicht an den Ort", hatte die Polizei während ihres Einsatzes mitgeteilt. Auch eine Spezialeinheit sei vor Ort gewesen, berichtete der Niederlande-Korrespondent der "Welt". Erst Stunden nach Beginn des Einsatzes gab es Entwarnung. 

Raubüberfall: Angestellte schlägt Räuber in die Flucht

Sehen Sie im Video: Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie sie versucht den maskierten Räuber abzuwehren. Sie schafft es ihm seine Waffe abzunehmen.

Quellen dpa, "Welt.de"

anb DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker