HOME

Plötzlich Musik-Genie: Teenie beherrscht nach Unfall 13 Instrumente

Der US-Teenager Lachlan Connors will Profisportler werden, aber er erleidet einen schweren Unfall. Mit der Football-Karriere ist es vorbei - doch er wird zu einem musikalischen Wunderkind.

Von Christoph Fröhlich

Der US-Teenager Lachlan Connors wurde nach einem Unfall zum Musik-Genie.

Der US-Teenager Lachlan Connors wurde nach einem Unfall zum Musik-Genie.

Lachlan Connors ist ein ganz normaler US-Teenager. Er geht im US-Bundesstaat Florida zur Schule, und wie die meisten Jungs in seinem Alter liebt er Sport. Vor allem Football und Lacrosse sind seine großen Leidenschaften, und eines Tages träumt er davon, Profisportler zu werden. Als Connors in der sechsten Klasse ist, kommt es zu einem folgenschweren Unfall: Bei einem Lacrosse-Spiel stürzt er rückwärts, sein Kopf schlägt auf den Boden auf. "Ich erinnere mich, wie ich aufgestanden bin und mich benebelt gefühlt habe", erzählt er dem US-Sender "CBS". "Doch in dem Moment habe ich noch nicht verstanden, dass etwas Schlimmes passiert ist."

Lachlan Connors spielt als Kind gerne Lacrosse.

Lachlan Connors spielt als Kind gerne Lacrosse.

Seine Eltern sind besorgt und schicken ihren Sohn zu einem Arzt. Doch der erlaubt Connors, weiterzuspielen. Ein Fehler, wie sich später herausstellt. Beim nächsten Spiel bekommt er erneut Schläge mit einem Lacrosse-Schläger ab, ihm geht es zunehmend schlechter. Zudem leidet er unter epileptischen Krämpfen und hat gelegentlich leichte Halluzinationen. Er wird ins Kinderkrankenhaus in Colorado gebracht. Die Diagnose: Gehirnerschütterung. Der Teenager muss mehrere Wochen stationär behandelt werden.

Connors nach seinem Unfall im Krankenhaus

Connors nach seinem Unfall im Krankenhaus

Als er aus dem Krankenhaus entlassen wird, raten ihm die Ärzte, nie wieder Kontaktsportarten zu spielen. Der Traum von der Profikarriere ist geplatzt, der einstige Sport-Star ist am Boden zerstört. Dann entdeckt er eine neue Leidenschaft: die Musik. Ausgerechnet er, der jahrelang absolut unmusikalisch war, kann nun mit Leichtigkeit mehrere Instrumente spielen. Seine Mutter, Elsie Hamilton, sagt, dass Connors vor seinem Unfall keinerlei musikalisches Talent zeigte. So versuchte er mehrfach vergeblich, das Klavierspiel zu erlernen, doch er musste sich immer Nummern auf die Tasten schreiben, um die Reihenfolge nicht zu vergessen.

Mittlerweile beherrscht Connors 13 Instrumente, darunter Gitarre, Klavier, Ukulele, Mandoline, Karimba, Akkordeon und den schottischen Dudelsack. "Wenn Lachlan spielt, klingt das wunderbar", sagt seine Mutter dem Sender "CBS".

Mittlerweile beherrscht er 13 Instrumente. Nun will er lernen, Noten zu lesen.

Mittlerweile beherrscht er 13 Instrumente. Nun will er lernen, Noten zu lesen.

Wie kam es zu der plötzlichen Begabung? Der Kinderarzt Spyridon Papadopoulos erklärte "CBS": "Womöglich schlummerte sein musikalisches Talent tief in ihm und es wurde nur aktiv, weil sein Gehirn sich nach dem Unfall neu vernetzte. Offenbar ist etwas in seinem Gehirn geschehen und hat etwas freigelegt, von dem niemand wusste, dass er es hat." Connors selbst ist glücklich: "Ich vermute, dass sich in meinem Gehirn etwas neu verknüpft hat. Irgendetwas hat sich verändert, und ich bin Gott dankbar, dass er es getan hat." Seinen Ärzten zufolge leidet Connors an der selben Art Epilepsie im Schläfenlappen wie der berühmte Komponist Frédéric Chopin.

Bislang spielt Connors die Instrumente nur nach seinem Gehör. Noten lesen kann er noch nicht, doch seine Mutter ermutigt ihn nun, das nachzuholen, damit er ein noch besserer Musiker wird. Seine epileptischen Krämpfe haben sich mittlerweile eingestellt.

Hier können Sie dem Verfasser auch auf Twitter folgen.

Der Autor Christoph Fröhlich auf Google+

Themen in diesem Artikel