HOME

Yoga-Reisen: Omm und weg

Reisen mit Yogaprogramm erleichtern Yoga-Anfängern den Einstieg und können die Leidenschaft Fortgeschrittener neu entfachen. Und vielleicht fällt es Ihnen auf Amrum oder in Indien leichter als daheim, Gedankengepäck über Bord zu werfen.

Von Burkhard Zimmermann

Zu den Wurzeln

Niemand muss nach Indien fahren, um Yoga zu begreifen, aber: Es ist lehrreich. Rishikesh im Süden Indiens gilt als Ort von großer spiritueller Kraft, hinduistische Tempel säumen das Ufer des Ganges, heilige Männer (Saddhus) versinken am Straßenrand im Gebet. Der Veranstalter Neue Wege ist Mitglied im Forum Anders Reisen, man legt Wert auf Respekt vor einheimischen Kulturen, Umweltschutz und Nähe zum Charakter des Landes. Behutsame Führungen zu den Sehenswürdigkeiten von Rishikesh gehören zum Programm.

Leistungen:

Linienflug, Übernachtung mit Frühstück, Yogaprogramm, ab 1790 Euro, 30. März bis 15. April oder 28. September bis 14. Oktober 2007. www.neuewege.com, www.forumandersreisen.de

Zu steif für die Insel?

Das geht gar nicht. Denn die Kurswoche "Yoga & Meditation" auf der griechischen Insel Korfu richtet sich an alle, die mühselig und von der Alltagshektik beladen sind - auch die Untrainierten und Unbedarften. Ein solides Yogaprogramm von vier Stunden täglich, frei von Bedeutungsüberfrachtung und überbordenden Glücksverheißungen: Kursleiter Werner Haas vermittelt Ruhe, indem er sie selbst ausstrahlt. Schön.

Leistungen: Übernachtung, Halbpension, Yogaprogramm, eigene Anreise, ab 740 Euro, 21. bis 28. Juli 2007. www.tit-travel.de

Yoga, wie's im Buche steht

Nur wenige Yogaschüler setzen sich intensiv mit traditionellen Schriften der hinduistischen Lehre auseinander. Diese Reise wird von der Berliner Yogalehrerin Anna Trökes begleitet und bietet die seltene Gelegenheit, ein tägliches Yogaprogramm mit einem Literaturstudium in der Gruppe zu verbinden: In einem gemütlichen Seminarhaus in der Schweiz liest man die Bhagavadgita, einen spirituellen Lehrtext aus vorchristlicher Zeit, und erforscht seine Bedeutung für die Gegenwart. Wer von Literaturstudium und Schulterstand rote Bäckchen bekommen hat, schöpft bei ruhigen Meditationswanderungen neue Kraft.

Leistungen: Yogaprogramm und Literaturstudium 450 Euro, Unterkunft und Vollpension ab 400 Euro insgesamt, eigene Anreise, 8. bis 14. Juli 2007. www.troekesyoga.de, www.hofdeplanis.de

Wer schläft schon gerne unter Palmen?

Im Zweifelsfall: Jeder. Das Bamboo Centre auf der Seychelleninsel Mahe ist eine Art Zentrum für das gute Leben; kaum trennt das helle, komfortable Bambushaus die Gäste von der tropischen Flora, meditiert wird auf einer riesigen überdachten Terrasse, die nach drei Seiten offen ist. Wenn der warme Regen auf die Kokospalmen und Bananenstauden vor der Terrasse prasselt, dann klingt das wie ein weiches Rauschen, das die Götter zu Ihrer Entspannung komponiert haben, und irgendwann merken Sie, dass Sie seit Wochen keinen Heizkörperthermostat mehr in der Hand hatten.

Leistungen:

Yogaprogramm, Unterkunft und Halbpension ganzjährig für 60 Euro pro Tag, eigene Anreise. www.bambooseychelles.com

Am Aschermittwoch ist der Muskelkater vorbei

Wir machen jetzt mal die "Kobra" und lassen dafür die Luftschlangen weg: Exilrheinländer finden über die Karnevalstage auf Sylt kulturelles Asyl. Abgeschiedene Unterbringung im Gebäude der "Akademie am Meer" aus dem Jahr 1919, jeden Tag mehrere Stunden Yoga, Atemübungen in den Dünen: Liebe Pappnasen, schön, dass ihr da seid. Und nicht hier.

Leistungen:

Übernachtung, Vollpension, Yogaprogramm, eigene Anreise, ab 349 Euro, 16. bis 19. Februar 2007. www.yogaammeer.de, www.akademie-am-meer.de

Nicht nur Power, sondern Bryan

Die Götter sind großzügig zu Bryan Kest: Ein Lächeln wie ein ausgeschlafener Surfer, ein Körper wie ein austrainierter Schwimmer, so hat der 41-Jährige aus Detroit die Welt des Yoga erobert. Im April wird Kest eine Woche lang auf der spanischen Insel Formentera sein Power Yoga vermitteln, morgens zwei Stunden und abends zwei, dazwischen locken türkisfarbenes Meer, Nichtstun und Nichtstun. Göttlich.

Leistungen:

Übernachtung, Halbpension, Yogaprogramm, eigene Anreise, ab 1015 Euro, 16. bis 23. April 2007. www.vishnuscouch.de, www.poweryoga.com

Abgeschottet

Nächstes Jahr wirklich. Nächstes Jahr wollen Sie wirklich Ihre Ruhe im Advent, früh planen wollen Sie und weg sein von allem. Wie wär's mit Schottland: Das Dhanakosa Yoga- und Meditationszentrum bietet schon jetzt Yogaferien für den Dezember 2007 an, am Ufer des Loch Voil im Balquhidder-Tal lockt zwischen sanften Hügelketten die Stille (Bemühen Sie sich nicht um die Aussprache von Balquhidder - merken Sie sich einfach, dass es eine halbe Stunde von Glasgow und Edinburgh entfernt liegt). Die Betreiber vertrauen darauf, dass Sie sich nicht Ihr Karma zerkratzen wollen, und wünschen sich statt fester Preise freiwillige Spenden, nach Einkommen gestaffelt: Von 60 Pfund (ca. 90 Euro) für Erwerbslose bis zu 125 Pfund (ca. 180 Euro) für Menschen mit festem Einkommen. Wer das überprüft? Ihr Gewissen natürlich.

Leistungen: Yogaprogramm, Übernachtung und Verpflegung, freiwillige Spenden sind willkommen (s. o.), eigene Anreise. www.dhanakosa.com

In Stein gemeißelt

Tempel und Ruinen, orientalische Märkte, üppige Vegetation aus Eukalyptus-, Orangen- und Zitronenbäumen - es gibt viel zu erleben rund um den Bafasee im Herzen der Türkei. Das tägliche Yogaprogramm verfeinert die Wahrnehmung, und so werden Ausflüge in das Hochland von Kappadokien noch eindrucksvoller: Dort haben Menschen in der Antike ganze unterirdische Städte aus dem weichen Lavagestein geschlagen, um sich in der Region an der früheren Seidenstraße vor Überfällen zu schützen. Abzutauchen hat hier Tradition.

Leistungen:

Linienflug, Übernachtung mit Frühstück, Yogaprogramm, Tagestouren, ab 890 Euro, 7. bis 14. Juli 2007. www.dr-koch-reisen.de

Pisa-Studien

In der Toskana, etwa eine Stunde von Pisa und Florenz entfernt, liegt das verträumte Seminarhaus Il Convento, ein ehemaliges Kloster aus dem 16. Jahrhundert: Natürlich, man genießt die Yogakurse, man bummelt durch Lucca und schlendert durch die Cinque Terre, aber denken Sie nur an das Essen: Pasta! Rotwein! Warmes Ciabatta! "Ich halte nichts vom Fasten, ich halte etwas von Festen", jubelte der Sektenführer Bhagwan damals. Sehr sympathisch.

Leistungen: Übernachtung, Vollpension, Yogaprogramm, Ausflüge, eigene Anreise, ab 539 Euro, 19. - 26.05.2007 und 22. - 29.09.2007. www.yogatraumreise.de, www.il-convento.net

Fröhliches Klostern

Auch wenn das im Abendland bisweilen vergessen wird - östliche Philosophien haben keinen Alleinvertretungsanspruch auf Methoden der seelischen Hygiene. Seit dem zwölften Jahrhundert ziehen Menschen sich in das thüringische Kloster Gerode zurück, heute helfen ihnen dabei asiatische Techniken, wie auf dem beliebten Oster-Retreat: Mantras in barocken Gemäuern, yogische Bauchatmung in mitteleuropäischem Laubwald, asiatische Ganzheitlichkeit am Fest der Auferstehung des Herrn. Ob Gott das okay findet? Fragen Sie ihn selbst.

Leistungen: Yogaprogramm vom 5. bis 9. April 2007 für 200 Euro, Übernachtungen ab 19 Euro pro Tag, Verpflegung 19 Euro pro Tag, eigene Anreise. www.wegdermitte.de, www.klostergerode.de

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren