VG-Wort Pixel

Studie in den USA Die Musik der Spinnen: Forscher wollen Kommunikation der Langbeine entschlüsseln

Sehen Sie im Video: Die Musik der Spinnen – Forscher wollen Kommunikation der Langbeine entschlüsseln.




Sphärische Musik und etwas, was wie ein buntes Spinnennetz aussieht. Dahinter steckt ein ungewöhnliches Forschungsprojekt am Massachusetts Institute of Technology. Die Forscher hatten Modelle von Spinnennetzen erstellt. Dabei suchten sie nach wiederkehrenden Mustern, die die Spinnen produziert hatten. Den zugrunde liegenden Bewegungen der Spinnen ordneten sie Musiknoten zu und ließen sie mit Hilfe von Computern und mathematischen Algorithmen erklingen. Unter dem Einsatz von künstlicher Intelligenz versuchten sie dann, die Spinnengeräusche zu interpretieren. Markus Buehler hat bei dem Projekt mitgemacht: "Das, was wir hören, das Frequenzspektrum, die Akkorde, wenn Sie so wollen, oder die Melodien sind wirklich die Art von Beziehungen, die auch die Spinne erleben würde. Und so können wir anfangen, uns auf diese Weise ein wenig wie eine Spinne zu fühlen." Die Wissenschaftler untersuchen auch, ob die Musik es dem Menschen ermöglichen könnte, die Sprache der Spinne zu verstehen und eines Tage mit ihr zu kommunizieren. Zudem könnte die "lebende Struktur" eines Spinnennetzes möglicherweise zu Innovationen, z.B beim Bau führen, so Buehler. "Hier haben wir eine natürliche Intelligenz, die Spinne. Und wir können uns vorstellen, ein synthetisches System zu schaffen, das nachahmt, was die Spinne beim Erkennen des Netzes und beim Reparieren des Netzes tut. Und so kann man sich vorstellen, dass zukünftige Brücken, Flugzeuge oder Strukturen etwas von diesem Reparaturmechanismus eingebaut haben könnten. Und man müsste nicht etwas bauen und dann warten, bis es kaputtgeht." Die Lage ist allerdings noch etwas unübersichtlich. Es gibt mehr als 47.000 Spinnenarten. Und sie alle bauen Netze.
Mehr
US-Wissenschaftler sind dabei, die Kommunikation der Spinnen zu entschlüsseln. Den zugrunde liegenden Bewegungen der Spinnen ordneten sie Musiknoten zu und ließen sie mit Hilfe von Computern und mathematischen Algorithmen erklingen. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker