VG-Wort Pixel

Eselsbrücken zur Zeitumstellung So merken Sie sich, wie Ihre Uhr auf Winterzeit umgestellt wird

zeitumstellung - winterzeit
Die Zeitumstellung auf Winterzeit steht bevor. 2019 müssen Sie am 27. Oktober an der Uhr drehen.
© Christian Beutler / Keystone / DPA
Die Zeitumstellung naht und damit auch die Frage: In welche Richtung müssen die Uhrzeiger bei Winter- oder Sommerzeit verdreht werden? Mit diesen Eselsbrücken vergessen Sie es garantiert nicht wieder.

An diesem Sonntag (27. Oktober) ist es soweit: Die Zeit wird umgestellt. Vielen dürfte sich damit die jeweils halbjährlich auftretende Frage stellen: Wird die Uhr vor- oder zurückgestellt, wenn auf Sommer- beziehungsweise Winterzeit gewechselt wird? Hier finden Sie ein paar Eselsbrücken, um sich die Richtung zu merken, in die Sie die Zeiger drehen müssen: 

  • Die Zeitumstellung ist wie die Temperaturen: Im Sommer im Plus und im Winter im Minus.
    Sprich: Im Frühling wird vorgestellt (plus), im Herbst zurück (minus).
  • Im Frühjahr muss man früher aufstehen.
    Erläuterung: Da die Uhr vorgestellt wird, kann man eine Stunde weniger schlafen.
  • Im Frühjahr kommen die Gartenmöbel vor die Tür, im Herbst zurück in den Schuppen
  • Immer in Richtung Sommer
    Also im Frühling vor, im Herbst zurück.
  • Es gilt die 2-3-2-Regel
    Erst im Frühjahr von 2 auf 3 Uhr, später im Herbst von 3 auf 2 Uhr umstellen.
  • Oder, wer es auf Englisch mag: Spring forward, fall back.

Zeitumstellung: Fünf Eselsbrücken im Video

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker