HOME

WM-Orakel gestorben: Krake Paul ist tot, es lebe Krake Paul

Seine Trefferquote war unübertroffen: Sämtliche WM-Spiele hatte Orakel Paul richtig vorhergesagt, darunter auch das Halbfinal-Aus Deutschlands gegen Spanien. Jetzt ist der Krake aus Oberhausen gestorben. Ein Nachfolger steht schon bereit.

Krake Paul ist tot. Das weltbekannte Fußball-Orakel starb in der Nacht zum Dienstag in seinem Aquarium, teilte das Sealife Oberhausen mit.

Paul hatte die Fußballwelt mit seinen Spielvorhersagen während der WM in Südafrika verzückt. Der Krake lag immer richtig und sagte nicht nur den Ausgang der sieben deutschen Spiele voraus, sondern auch das Finale zwischen Spanien und den Niederlanden. Paul konnte aus zwei gleichen Plastikbehältern mit Nationalflagge eine Muschel fischen und so den Sieger der Partie vorhersagen. Nach der WM ging das Tier aufs Altenteil, obwohl aus aller Welt Anfragen mit Vorhersagewünschen kamen.

Sealife, das Großaquarium in dem Paul gelebt hat, will die sterblichen Reste des Tiers einäschern. Die Urne soll dann ausgestellt werden. Zudem werde ein Denkmal an das fast dreijährige Leben des Tintenfischs erinnern, teilte Sealife mit. Ein Film mit Szenen aus seinem Leben werden gezeigt, ebenso wie Geschenke aus aller Welt, die für ihn nach Oberhausen geschickt worden waren. Im Sealife gibt es bereits ein Nachfolger für den Kraken - er heißt ebenfalls Paul.

dho/nik/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel