HOME

Zehnmal kurz vermeldet: Ein Klärwerk namens George W. Bush

Wenn's klappt, ist's eine eher anrüchige Ehrung: In San Fransisco soll ein Klärwerk demnächst nach US-Präsident George W. Bush benannt werden. Das wird ihm genauso wenig gefallen, wie dem Hamburger Gastronom die Umbenennung seiner Trattoria in "Der ausgeschiedene Italiener".

No Babypo, please    Ein britischer Supermarkt hat das Bild eines nackten Babys auf einem Geburtstagskuchen zensiert. Als die Mutter Gail Jordan in der Supermarktkette den Kuchen mit einem Babyfoto ihres Sohnes dekorieren lassen wollte, weigerte sich das Personal, weil das Kind zu nackt war. Die Mitarbeiter in dem Laden im westenglischen Liscard hätten ihr erklärt, es handle sich andernfalls um Pornografie. Ein Sprecher des Supermarktes verteidigte die Entscheidung. "Es ist die Regel, dass wir nie Nacktheit von irgendjemanden in irgendeinem Alter abbilden." Letztlich aber hat Jordan ihren Kuchen doch mit dem Foto bekommen - allerdings mit einem Sternchen über dem Babypo.

No Babypo, please

Ein britischer Supermarkt hat das Bild eines nackten Babys auf einem Geburtstagskuchen zensiert. Als die Mutter Gail Jordan in der Supermarktkette den Kuchen mit einem Babyfoto ihres Sohnes dekorieren lassen wollte, weigerte sich das Personal, weil das Kind zu nackt war. Die Mitarbeiter in dem Laden im westenglischen Liscard hätten ihr erklärt, es handle sich andernfalls um Pornografie. Ein Sprecher des Supermarktes verteidigte die Entscheidung. "Es ist die Regel, dass wir nie Nacktheit von irgendjemanden in irgendeinem Alter abbilden." Letztlich aber hat Jordan ihren Kuchen doch mit dem Foto bekommen - allerdings mit einem Sternchen über dem Babypo.