VG-Wort Pixel

Stabiler Zustand Trump will nach Corona-Erkrankung zurück in den Wahlkampf

Sehen Sie im Video: Trump will nach Corona-Erkrankung zurück in den Wahlkampf.


Gut eine Woche nach seiner Krankenhaus-Einweisung wegen einer Corona-Infektion peilt US-Präsident Donald Trump den nächsten öffentlichen Auftritt an. "Ich denke, ich werde Samstagnacht eine Wahlkampfveranstaltung abhalten, wenn wir genug Zeit haben, sie zusammenzubekommen", sagte Trump am späten Donnerstag in einem Telefon-Interview mit dem Sender Fox News. Wahrscheinlich werde der Auftritt in Florida sein und dann am Sonntag vielleicht auch noch ein weiterer in Pennsylvania. Kurz zuvor hatte Trumps Leibarzt Sean Conley mitgeteilt, die Behandlung des Präsidenten sei abgeschlossen. Die Therapie habe "extrem gut" angeschlagen. Seit seiner Rückkehr aus dem Krankenhaus ins Weiße Haus sei sein Zustand stabil geblieben. Trump könne ab Samstag wieder Termine in der Öffentlichkeit wahrnehmen. Trump hatte vergangenen Freitag die Öffentlichkeit darüber informiert, dass er positiv auf das Virus getestet worden sei. Nach drei Nächten im Krankenhaus war er Anfang der Woche ins Weiße Haus zurückgekehrt. Er fühle sich "richtig gut", sagte Trump. Er hätte schon gerne "letzte Nacht" einen Wahlkampfauftritt absolviert. Er unterstrich, dass er bei einem Auftritt "sehr weit weg von allen" stehen werde. Am Freitag werde er sich erneut auf das Virus testen lassen.
Mehr
Rund eine Woche nach seiner Krankenhaus-Einweisung wegen einer Corona-Infektion peilt US-Präsident Donald Trump den nächsten öffentlichen Auftritt an. Kurz zuvor hatte Trumps Leibarzt Sean Conley mitgeteilt, die Behandlung des Präsidenten sei abgeschlossen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker