HOME

Ausgaben: Was darf die schönste Zeit kosten?

Der deutsche Tourist lässt sich seinen Urlaub im Durchschnitt 67 Euro pro Tag kosten. Bei einer Durchschnittsreisedauer von 14,8 Tagen pro Jahr kommen so rund 1.000 Euro für die schönsten Wochen des Jahres zusammen.

Der deutsche Tourist lässt sich seinen Urlaub im Durchschnitt 67 Euro pro Tag kosten. Bei einer Durchschnittsreisedauer von 14,8 Tagen pro Jahr kommen so rund 1.000 Euro für die schönsten Wochen des Jahres zusammen. Das geht aus einer am Dienstag in Hamburg veröffentlichten Analyse des BAT Freizeit-Forschungsinstituts hervor, in der 2.893 Urlauber danach gefragt wurden, was sie ihre letzte Urlaubsreise tatsächlich gekostet hat."Wenn es um Preisvergleiche geht, machen die Deutschen auch vor der Urlaubsreise nicht mehr Halt", stellte Horst W. Opaschowski fest, der Leiter des Instituts. Nach seinen Angaben haben die Deutschen den Urlaub als Sparprogramm entdeckt: Sie verreisen kürzer, billiger und spontaner.Dabei komme es zu erheblichen Unterschieden zwischen einzelnen Reisezielen und Bevölkerungsgruppen. Jeder vierte Urlaubsreisende (26 Prozent) gab keine 500 Euro aus, wie die Umfrage ergab. Jeder siebte Urlauber (14 Prozent) ließ sich dagegen sein Urlaubsvergnügen drei Mal so viel kosten, also über 1.500 Euro pro Person.

Deutschland-Urlaub teurer

Die Deutschen geben im Durchschnitt im Urlaub in Bayern (68,3 Euro pro Tag) und an der Nordsee (66,7 Euro) mehr aus als bei einer Urlaubsreise in die Türkei (62,1) oder nach Kroatien/Slowenien (50,9).Groß sind die Unterschiede hinsichtlich der einzelnen Reiseziele:Ein Spanienurlaub (70,9 Euro pro Tag) zählt mittlerweile zu den teuren Ferienangeboten, die noch von Reisen nach Österreich (72,2), Griechenland (72,6), Tunesien/Marokko (81,2), Ägypten (84,7), Australien (91,3) und den USA (104,8) übertroffen werden. Bei den Fernreisen muss zudem die Durchschnittsreisedauer berücksichtigt werden: Während ein Inlandsurlaub gerade einmal durchschnittlich 13,2 Tage umfasst, dauern USA-Reisen 21,6 und Reisen nach Australien 28,7 Tage.

Männer spendabler

Männer geben laut Untersuchung im Urlaub insgesamt mehr aus (1.049 Euro) als Frauen (951 Euro), Westdeutsche mehr (1.017) als Ostdeutsche (928) und Großstädter (1.084) mehr als Landbewohner (913). Und die teuersten Reisen leisten sich im Vergleich zu Familien mit Kindern (894 Euro pro Person) nicht die Singles (1.133), sondern die Doppelverdiener und kinderlosen Paare (1.176 Euro pro Person). "Mit ihrem Urlaubsgeld gehen die Bundesbürger immer sparsamer um", erklärte Forscher Opaschowski.

Wissenscommunity