HOME

Das etwas andere Geschenk: Zum Valentinstag: Zoo bietet Kakerlaken-Taufe an – auf den Namen des (Ex-)Partners

In gut zwei Wochen ist Valentinstag. Ein Zoo in England bietet nun die etwas andere Geschenkidee an – man kann Kakerlaken taufen lassen. Eine Option für alle, die die Tierchen mögen. Oder ihrem Ex-Partner noch einmal eine eindeutige Botschaft schicken wollen.

Man kann Kakerlaken auf den Namen des (Ex-) Partners taufen lassen

Mit der Taufgebühr für die Kakerlake unterstützt man den Streichelzoo der benachbarten Stadt Gravesend (Symbolbild)

Vielen Verliebten stellt sich Anfang Februar eines jeden Jahres die Frage, was man denn seinem oder seiner Liebsten zum Valentinstag schenken könnte. Pralinen, Blumen oder Schmuck gehören dann zu den beliebtesten Präsenten. Doch reichlich langweilig sind sie inzwischen irgendwie auch – weil gefühlt jeder Zweite zu diesen Klassikern greift. Und ausgefallene Ideen sind meist nicht so leicht umzusetzen. Manchen fehlen die Ideen, anderen das notwendige Kleingeld. 

Doch jetzt hat das Hemsley Conservation Centre, quasi der örtliche Zoo im englischen Kent, die etwas andere Lösung für das scheinbar unlösbare Geschenkeproblem präsentiert – und bietet an, eine Kakerlake nach einem Menschen benennen zu lassen! Und nein, das ist kein Witz. Der Zoo verkauft auf seiner Website die Namenpatenschaft für Küchenschaben an.

Wirklich romantisch ist die Idee allerdings nicht:  Gedacht ist das Angebot ausdrücklich für ehemalige Partner, denen man – bei allen freundschaftlichen Gefühlen, die selbstverständlich die Partnerschaft überdauert haben – ein kleines Vergissmeinnicht bescheren möchte. Das Abschiedsgeschenk der etwas anderen Art. Schließlich kann man nicht leugnen, dass die allermeisten Menschen Kakerlaken eher eklig finden.

Kakerlakentaufe für unter zwei Euro

Mit der Taufgebühr für die Kakerlake unterstützt man übrigens das Streichelzoo-Projekt in der benachbarten Hafenstadt Gravesend, wie das Portal "KentOnline" auf seiner Website schreibt. Für 1,50 Britische Pfund (etwa 1,70 Euro) erhält man zudem eine Urkunde zum Download. Auch an die stillen Genießer unter den Schenkern wurde gedacht: Der gewählte Name taucht in der Urkunde nur auf, wenn man dies im Hinweisfeld ausdrücklich einträgt. Darüber hinaus erscheint der (Vor-)Name der bedachten Person aber auf einer Spendentafel, die der Zoo prominent installiert hat.

Kakerlaken ernähren sich übrigens gern von Exkrementen und können eine Woche ohne Kopf überleben. Fügt "KentOnline" seiner Geschenkempfehlung hinzu. In diesem Sinne: Frohen Valentinstag!

Quellen: KentOnline / "Charlotte Observer" / Hemsley Conservation Centre

Hornisse und Kakerlake
km

Wissenscommunity