HOME

Nach Thomas-Cook-Insolvenz: Oktoberfest auf Mallorca: Mit Bier und Dirndl die Pleite vergessen

Mit viel Bier soll sich die Stimmung unter den durch die Thomas-Cook-Pleite geschädigten Urlaubern verbessern: Gleich zwei Oktoberfeste werden dieser Tage auf der spanischen Insel veranstaltet – auch für Engländer.

Hoch die Bierkrüge auch auf Mallorca: Das Oktoberfest dauert auf der Balearen-Insel bis zum 13. Oktober.

Hoch die Bierkrüge auch auf Mallorca: Das Oktoberfest dauert auf der Balearen-Insel bis zum 13. Oktober.

DPA

"O'zapft is" auch auf Mallorca:Während das Fest im Pueblo Espanyol im Westen der Inselhauptstadt Palma bereits etwas Tradition hat und zum neunten Mal stattfindet, wurden am Freitagabend erstmals auch in der "Briten-Hochburg" Magaluf die Fässer angezapft.

Bei der kurzfristig organisierten Veranstaltung versuchen Hoteliers und Gastronomen mit Lederhose und Dirndl, mit Brezeln und knusprigen Hendln die negativen Folgen der Thomas-Cook-Pleite abzufedern. Die betroffenen Unternehmer wollten mit dieser und weiteren Aktionen zwölf Tage nach dem Insolvenzantrag des britischen Reisekonzerns vermeiden, die Winterpause vorverlegen und die Mitarbeiter früher entlassen zu müssen, hatte die Regionalzeitung "Diario de Mallorca" geschrieben.

Während es aber am Freitag im Pueblo Espanyol hoch her ging, hielten sich in Magaluf westlich von Palma die Besucherzahl und die Einnahmen zunächst in Grenzen. Dort will man aber bis zum Abschluss des Events am nächsten Sonntag (13. Oktober) die Wende schaffen. Ziel ist es, unter anderem Touristen aus Deutschland und Spanier aus anderen Regionen des Landes auf die Insel zu locken.

Ein Hotelier und ein Gastronom am sogenannten Ballermann, der von deutschen Besuchern beherrschten Party-Meile an der Playa de Palma, sagten der Deutschen Presse-Agentur, man beobachte die Aktionen in Magaluf und erwäge ähnliche Maßnahmen. 

tib/DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity