Niederlande Watt schön! Unterwegs zum Austernsammeln vor der Insel Texel

Auster wird vor Ort in Texel mit einem scharfen Messer aufgeschnitten
Gefundenes Fressen: Mit einem scharfen Messer wird das Schalentier direkt vor Ort in Texel aufgeschnitten, ein Austernhandschuh aus Edelstahl schützt die Finger
© Ilvy Njiokiktjien
Bei Ebbe gibt die Nordsee vor Texel unzählige Austern frei. Jeder Gast der westfriesischen Insel darf sie dann sammeln. Unser Reporter hat es ausprobiert.

Die große, unbedingt zu klärende Frage gleich direkt: Kann man denn zu viele Austern essen? Bisher hätte ich entschieden verneint. Jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. An einer Überdosis Austern auf Texel vergangen, ach herrje, was man sich da wieder anhören müsste! Es ist zehn Uhr morgens, wir sitzen vor der flachen Halle des "Visspecialist" in Oudeschild, über die ersten zwölf Austern des Tages gebeugt. Ein Frühstück für Champions.

Das Geschäft hatte noch nicht mal richtig geöffnet, müde feudelten sie Fliesen vor den Vitrinen, da drängelte ich bereits hinein, in meiner renitenten Forschheit allzu deutsch, und verlangte nach Austern. Nicht nach irgendwelchen: welchen von der Insel, von Texel, frisch und sofort, jawohl!


Mehr zum Thema


Wissenscommunity




Newsticker