HOME

ANZEIGE: Aufholjagd auf zwei Rädern

Dass Mountainbiker vom 21. bis 24. August 2008 an einem wirklich innovativen, neuen Mountainbikerennen im österreichischen Ötztal teilnehmen können, haben sie "ihresgleichen" zu verdanken.

Genauer gesagt rund 500 Mountainbikern, die letztes Jahr an einer Mountainbikeumfrage der Firma adidas teilgenommen haben.

Ötztal Vertical Hunt presented by adidas ist das Ergebnis der im vergangenen Jahr von adidas durchgeführten Studie MTBProjekt2008.com, bei der Mountainbiker aufgefordert wurden, den perfekten MTB Event zu schildern. „Ziel der Umfrage war nicht die ultimative Event-Idee auf einem silbernen Tablett serviert zu bekommen, sondern abzuklopfen, was aktive Mountainbiker sich von einem Event wünschen, was ihnen wichtig ist und vor allem wo der nächste adidas Mountainbike Endurance Event stattfinden soll“, erzählt der Auftraggeber der Studie, Axel Burkhardt von adidas Global Sports Marketing für Olympic Sports, Cycling & Outdoor. „Vertical Hunt ist die Symbiose der Anforderungen und Wünsche, die wir aus unserer Umfrage herausgezogen haben.“

Die Umfrageteilnehmer wünschten sich mehrtägige Events und Kurzetappenrennen, die an einem Wochenende ausgetragen werden können. Ein kreatives Rennformat, ein Mix aus verschiedenen Disziplinen und landschaftlich attraktive Strecken standen ebenso auf der Wunschliste.

Ötztal Vertical Hunt presented by adidas wird vom 21. bis 24. August in der imposanten Bergwelt rund um Sölden im Ötztal ausgetragen. „Das Ötztal stand bei der Fragebogenauswertung ganz oben auf der Hitliste der favorisierten Veranstaltungsorte und Regionen“, sagt Axel Burkhardt. „Zum Glück haben wir dort mit unserem Anliegen, einen innovativen Mountainbikeevent durchzuführen, offene Türen eingerannt.“

Laut Ötztal-Tourismusdirektor Oliver Schwarz „unterstreicht der Event alles, was die Mountainbikedestination Ötztal ausmacht: Eine ungeheure landschaftliche Vielfalt, hohe Berge, traumhafte Panoramen und Biken in luftiger Höhe.“ Deshalb sei hier keine große Überzeugungsarbeit notwendig gewesen. „Mit diesem innovativen Etappenrennen wollen wir gemeinsam mit adidas einen neuen Akzent im Mountainbikesport setzen,“ so Schwarz.

Wie der Name schon vermuten lässt, wird Ötztal Vertical Hunt als Jagdrennen ausgetragen. Das mit 15.000 Euro Preisgeld hoch dotierte, dreitägige Etappenrennen fordert die Teilnehmer in unterschiedlichen Disziplinen wie Hill Climb, Short Track, Marathon und XC Marathon heraus. Nach dem Hill Climb und dem Short Track am Freitag wird jede weitere Disziplin nach der Gundersen-Methode, also mit Zeitbonifikation des vorausgegangenen Wettkampfes, gestartet. Somit ist klar, wer nach einem Teilstück als erster die Ziellinie überquert, ist auch der Führende in der Gesamtwertung.

Ausgeschrieben ist das Rennen ab Jahrgang 1989 in den Klassen Lizenz (Damen/ Herren) und Hobby (Damen/ Herren/ Master 35-44 und Master 45+). Start- beziehungsweise Zielort jeder Etappe ist Sölden. Das Teilnehmerfeld ist auf 500 Starter limitiert.

Die Streckenführung orientiert sich an den landschaftlich schönsten Mountainbikerouten des Ötztals und beinhaltet viele permanente MTB-Strecken, wie zum Beispiel den bekannten Ötztal Trail. Innerhalb von drei Tagen müssen die Mountainbiker auf ihrem Weg quer durchs Ötztal rund 7000 Höhenmeter erklimmen. Somit ist die Vertikaljagd das ideale Rennen für alle ambitionierten Mountainbiker, die eine neue Herausforderung oder einen Saisonhöhepunkt suchen, für den sie sich nicht gleich eine Woche Urlaub nehmen müssen.

Da Ötztal Vertical Hunt am gleichen Wochenende stattfindet, an dem die Mountainbike Cross Country Rennen bei den Olympischen Spielen in Peking ausgetragen werden, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Rennen im Public Viewing Bereich auf einer großen Leinwand zu verfolgen.

Wer seinen Jagdinstinkt testen möchte und sich fit genug fühlt, um sich der Aufholjagd auf zwei Rädern zu stellen, kann sich ab dem 1. Mai 2008 unter www.oetztal-verticalhunt.com anmelden.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity