VG-Wort Pixel

Borussia Mönchengladbach: Matthias Ginter offenbar beim FC Barcelona im Gespräch

Matthias Ginter FC Barcelona Grafik
Matthias Ginter FC Barcelona Grafik
© Getty Images
Matthias Ginter hat offenbar das Interesse des FC Barcelona geweckt. Der Vertrag des Abwehrspielers bei Borussia Mönchengladbach läuft noch ein Jahr.

Nationalspieler Matthias Ginter hat angeblich das Interesse eines großen europäischen Topklubs geweckt. Wie der Sportbuzzer berichtet, soll sich der FC Barcelona um die Dienste des 27-Jährigen bemühen. Ginter steht bei Bundesligist Borussia Mönchengladbach noch bis Sommer 2022 unter Vertrag.

Bei einem Wechsel zu den Katalanen wäre Ginter nach Torwart Marc-Andre ter Stegen der zweite Deutsche im Kader der Blaugrana. Auch der derzeit verletzte Schlussmann war 2014 von Mönchengladbach nach Barcelona gewechselt.

Barca interessiert? Ginter will Zukunft erst nach EM klären

Zuletzt hatte Ginter eine klare Aussage zu seiner Zukunft vermieden und erklärt, dass noch keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit den Fohlen stattgefunden haben. Er wolle sich erst nach der derzeit stattfindenden EM konkret mit seiner Zukunft beschäftigen.

Klar ist, dass Gladbach in der kommenden Saison nicht international spielen wird und der Klub es damit deutlich schwerer haben dürfte, Leistungsträger zu halten. Zudem kann die Borussia nur noch in diesem Sommer eine - mutmaßlich lukrative - Ablösesumme für Ginter einstreichen. Gerade in Coronazeiten sind die Klubs auf jeden Euro angewiesen.

In Barcelona würde auf Ginter wohl ein enormer Konkurrenzkampf warten. In Ronald Araujo, Clement Lenglet, Oscar Mingueza, Gerard Pique, Samuel Umtiti sowie Neuzugang Eric Garcia (Manchester City) und Leihrückkehrer Jean-Clair Todibo stehen nach aktuellem Stand bereits sieben Innenverteidiger im Kader. Jedoch wollen die hochverschuldeten Katalanen einige Spieler noch abgeben.

Goal

Wissenscommunity


Newsticker