VG-Wort Pixel

Führerschein-Skandal Staatsanwaltschaft ermittelt wieder gegen Marco Reus

Die Dortmunder Staatsanwaltschaft ermittelt erneut gegen Fußball-Nationalspieler Marco Reus wegen des Verdachts auf Fahren ohne Führerschein. Es werde geprüft, ob der 25-Jährige noch häufiger als bislang bekannt ohne Fahrerlaubnis am Steuer gesessen hatte. Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Mehrere Medien hatten bereits darüber berichtet. Reus hatte ja im vergangenen Jahr wegen Fahrens ohne Führerschein in sechs Fällen einen Strafbefehl kassiert. Es hätten sich aber zahlreiche Zeugen gemeldet, die Marco Reus auch an weiteren Tagen hinter dem Steuer eines Autos gesehen haben wollen, sagte die Sprecherin. Der Strafbefehl tat übrigens richtig weh. Damals musste er rund eine halbe Million Euro zahlen.
Mehr
Kein Ende: Die Dortmunder Staatsanwaltschaft ermittelt erneut gegen Nationalspieler Marco Reus. Sie prüft, ob der 25-Jährige häufiger als bekannt ohne Fahrerlaubnis am Steuer saß.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker